Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Interessierte,

Das Forum ist nur teilweise öffentlich zugänglich.
Der Erfahrungsaustausch über das Ausschleichen von Psychopharmaka ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte:
https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=35&t=16697

Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Hasta
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 23.09.19, 13:27

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Hasta » Dienstag, 11.02.20, 14:47

Hallo liebe Leidensgenossen/innen,

Ich hänge jetzt auch schon einige Zeit auf 37,5mg fest und wage es noch nicht zu reduzieren weil man nie weiß was man als nächstes bekommt (Pellets oder Tabletten). Auch habe ich in den letzten Monaten (fast ein Jahr) Venlafaxin von vier verschiedene Hersteller akzeptieren müssen, bekannterweise sind alle unterschiedlich was die Inhalte der kapseln betrifft!
Mein Hersteller was ich Jahrelang genommen habe war Heumann.

Jetzt aktuell habe ich Tad Pharma 37,5mg mit Kügelchen.
davor waren es Beta pharma mit einer einzigen Tablette und davor nochmal AAA Pharma mit Pellets.

Um ehrlich zu sein hatte ich keine großen Probleme mit dem Herstellerwechsel in Gegensatz zu anderen Forenmitgliedern was einem schon sehr leid tut.

Ich möchte euch eine Erfahrung mitteilen die ich gemacht habe und weise darauf hin das dies keine Aufforderung, eine mögliche Methode oder eine Option zum Absetzen von Venlafaxin ist.

Dies geht nur bei Leuten die 10% von 37,5mg oder 75mg reduzieren aber z. B. nur Retard Tabletten oder Kapseln mit unteilbaren Inhalt haben.

Und zwar ist es sehr umständlich aber ich habe eine ganze Tablette, Kapsel etc alle 26,5 Std genommen, das wäre dann KEINE Reduktion der Dosis um 10% sondern eine VERLÄNGERUNG des Einnahme-intervalls um ca 10%.

z.B. Ist die heutige Dosis Einnahme um 6 Uhr morgens dann ist die nächste Dosis Einnahme morgen um 8:30 Uhr und die übernächste um 11 Uhr usw...

Ob größere Intervalle gehen bezweifle ich da die Halbwertszeit nicht besonders groß ist und es zu Entzugserscheinungen kommen kann was man ja versucht zu verhindern.

Selber habe ich Erfahrung mit dieser Methode und hatte keine Probleme nur das die zwei bis drei Einnahmen Nachts etwas umständlich waren.

Hinzu kommt das einige Leute vom Venlafaxin etwas aufgeputscht werden können daher macht es auch nochmal Sinn zu überlegen ob man das so macht da man ja auch Abends oder Nachts welche nimmt.


Ich weise nochmals darauf hin das dies keine Methode oder eine Anweisung zum Absetzen ist sondern lediglich eine Erfahrung dich gemacht habe deswegen Rate ich davon ab und übernehme keine Verantwortung.

Es ist keine Dauerlösung und sehr umständlich.
Deswegen wahrscheinlich nur als Notlösung gedacht für Leute die 10% von einer Standartdosis wie 37,5mg, 75mg, 112,5mg oder 150mg reduzieren.

Liebe Grüße und allen viel Erfolg
Hasta
Erste erfahrungen mit Antideppresiva im Sommer 2004 wegen Depressionen, Angststörungen und Panikattaken.

August 2004 Fluoxetin fur ca 6 Monate

Danach die kommenden Jahre immer wieder verschiedene Ssri`s und Neuroleptika
(Citalopram, Trazadon, Paroxetin und noch einige die deren Namen mir inzwischen entfallen sind)
(Quetiapin, Aripiprazol)

September 2009 Venlafaxin (300mg) + Quetiapin (100mg)

September 2012 Venlafaxin (225mg)
Quetiapin ausgeschlichen

2014 Diagnose: Zwangserkrankung
Sommer 2016 Venlafaxin (187,5mg)

Seit anfang 2019 die Venlafxin Dosierung auf 37,5mg Reduziert!

Aktuelle Medikation 37,5 mg Venlafaxin
10mg Ramipril

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 20235
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von padma » Dienstag, 11.02.20, 17:55

hallo Hasta, :)

aufgrund der sehr kurzen HWZ von Venlafaxin ist von dieser Methode wirklich abzuraten. Bei einer Reduktion geht es um eine gleichmässige Reduktion des Wirkstoffspiegels. Das geschieht bei deiner Idee ja nicht, hingehen kommt es zu stärkeren Schwankungen, was nicht zuträglich ist.
Hinzu kommt, dass die Einnahmezeit sich ja ständig ändern würde, was ein weiterer Stressfaktor wäre.

Zumal es ja auch eine Sackgasse ist, da man so nicht wirklich ausschleichen kann.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.1.2020: 0 mg, Die :schnecke: steht auf dem Kilimanjaro :D



Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Sonne27
Beiträge: 492
Registriert: Samstag, 09.03.19, 15:56

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Sonne27 » Mittwoch, 12.02.20, 0:37

Hallo ihr Lieben,

in Dänemark ist Venlafaxin sämtlicher Hersteller verfügbar.

Nach Informationen einer Freundin (die wohnt in Perth) Australien, gibt es auch dort Venlafaxin.

Ich glaube "wir" Deutschen sind einfach zu Depressiv und plündern die Vorräte. Ich kann mich noch gut an einen Beitrag eines Mitglieds hier erinnern wo es seitens des Herstellers hieß: "aufgrund der Hohen Nachfrage...."

Ich bin zum Glück keine Venlafaxin "geplagte", sondern bei mir betrifft es Lamotrigin aber da konnte meine Apotheke mir meine Tabletten des Herstellers besorgen den ich seit 7 Monaten nehme. Ich hoffe aber das Lamotrigin von Hexal bald wieder Lieferbar ist und dann plünder ich die Apotheken.

Lg 🌞
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 5292
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 12.02.20, 0:56

Liebe Sonne !

Wenn Du magst, schau einmal in die Mediathek;
da gibt es eine Sendung zu den allgemeinen Medikamenten- Lieferengpässen.

In den Suchmaschinen ist das Thema aufgeführt.

So wie ich es verstanden habe, sind noch sehr viele andere
Medikamente und Menschen betroffen, die ohne diese Medikamente zum Beispiel Medikamente gegen Leukämie
oder ein bestimmtes Medikament welches nur bei Jugendlichen bei einer schweren Erkrankung wirkt.

Die Ärzte in den Kliniken müssen den jungen Leuten sagen dass sie etwas anderes erhalten mit dessen unklarer Wirkung zu rechnen ist;
in den Laboren der Kliniken wird versucht, die Medikamente anzugleichen nur dann funktionieren sie individuell angeglichen.

Es geht nicht ausschließlich um Lieferengpässe welche die Psychofarmaka betreffen.

Eine schwierige Situation.

Gruß,
Katharina

Susanne1978
Beiträge: 618
Registriert: Sonntag, 23.12.18, 19:51

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Susanne1978 » Mittwoch, 12.02.20, 14:54

Hallo Forum, oh je.... In den Nachrichten hiess es, dass aufgrund von dem Coronavirus viele Produktionsstätten in China still stehen, die Antibiotika herstellen... 😬

Ich hoffe wirklich das wir nicht doppelt betroffen sind. Zuerst der alltagsübliche Lieferengpässe und dann noch zusätzlich durch das Virus?! 🤔
Das kann ja lustig werden.... :frust:

LG Susanne
:wink: -------------------- :wink:
Seit ca. 1998 nehme ich Antidepressiva
Doxepin, Sertralin, Venlafaxin

03/2017 nehme ich 150 mg Venlafaxin

01.12.2018 = abzgl. 5% = 142,50 mg
01.02.2019 = abzgl. 10% = 128,25 mg
01.03.2019 = abzgl. 10% = 115,50 mg
01.04.2019 = 112,50 mg
01.06.2019 = abzgl. 5% = 106,88 mg
11.07.2019 = abzgl. 5% = 101,54 mg
10.08.2019 = 100,00 mg
11.09.2019 = abzgl. 5% = 95,00 mg
29.10.2019 = abzgl. 8% = 87,50 mg
Einnahme vergessen am 18.12.19!
12.01.2020 = abzgl. 5% = 83,00 mg
18.02.2020 = abzgl. 10% = 75,00 mg
► Text zeigen

Blumenwiese
Beiträge: 635
Registriert: Samstag, 21.04.18, 16:33

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Blumenwiese » Mittwoch, 12.02.20, 15:29

Hallo,

Ich hab eine App gefunden, wo man Informationen zu Lieferengpässen abrufen kann: ApoSync.

Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen.
Ich hab die App eben selbst erst runtergeladen und kann dazu noch nicht viel sagen.

Wenn ich z.B. Venlafaxin eingebe, bekomme ich die Info, welche Firmen Lieferschwierigkeiten haben, für welchen Zeitraum (nach offiziellen Meldungen) und auch Kontaktdaten von der Zulassungsfirma.
Liebe Grüße
B L U M E N W I E S E


Diagnosen u. vorherige Medikation:
► Text zeigen
Aktuelle Absetzverläufe:
► Text zeigen
Aktuell:
Quetiapin 12,5-0-0-25 (37,5 mg)
Promethazin 0-25-25-10 (60 mg)
Bedarf: 2x10 mg Promethazin
*********************************
Sonstige Medikamente:
Artelac Complete, Chelidonium Rh D4, Movicol, Magnesiumglycinat 240 mg, Cranberry, Vitamine A-Z, Lacto Seven
Bedarf: Salbutamol, Levociterizin, Ibulysin, MCP

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 6696
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Annanas » Donnerstag, 13.02.20, 11:19

Hallo Sternchen :) ,
dein Beitrag u Straycat's :) Antwort darauf, wurden in deinen Thread verschoben.
LG Anna

Aqua
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag, 20.10.19, 12:43

Re: Lieferengpässe: Venlafaxin versch Hersteller (Stand: Januar 2020))

Beitrag von Aqua » Samstag, 15.02.20, 21:37

Hallo zusammen,

wie handhabt ihr das mit dem Rezept, wenn ihr eine bestimmte Form (zb Kügelchen) wollt? Ich hatte deswegen immer das aut idem Kreuz, aber das war für eine bestimmte Firma gesetzt, die dann in der Apotheke nicht verfügbar war. Deshalb musste ich das Rezept wieder zurück bringen und die verfügbare Firma eintragen lassen, hatte dann auch das aut idem Kreuz.

Diesmal wurde es aber nicht angekreuzt, obwohl ich darum gebeten hatte. Darf der Apotheker mir dann trotzdem diese Firma geben?

Habe das Problem, dass mein Arzt weiter weg ist und die Apotheken bei ihm das Venlafaxin bestellen müssten, ich aber nicht den ganzen Tag in dieser Stadt verbringen wollte und es dann in der Apotheke bei mir vor Ort einlösen wollte. Bis ich dort war, war die Firma auf dem Rezept aber nicht mehr lieferbar. Ich ließ mir dann ein neues Rezept schicken und da fehlt nun das Kreuz.
LG, Aqua

Mein Thread
Seit 2017 ? Venlafaxin Hennig, reatardkapseln, Kügelchen, 75 mg
20.10.2019 Wechsel auf Venlafaxin Heumann, 75 mg, Hartkapseln retardiert (62,5 mg) + 20 Kügelchen Venlafaxin Hennig, langsam reduzierend
17.2.2020 Wechsel auf neues Venlafaxin Präparat

Antworten