Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Erkältung / Bronchitis

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Antworten
Murmeline
Team
Beiträge: 13823
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14988 Mal
Danksagung erhalten: 14114 Mal

Erkältung / Bronchitis

Beitrag von Murmeline » Dienstag, 17.01.17, 18:15

Lunetta :)
Du könntest versuchen dir eine Zwiebel klein u hacken, in ein Schraubglas füllen und mit Honig oder Zucker bedecken, warm stellen.
Nach ca. 2-3 Std. bildest sich ein dicker Sirup, den man alle 1-2 Std. 1 Löffel voll einnehmen soll.
Der Zwiebel enthält äth. Öle, die den Schleim verfüssigen, und sich auf gereizte Schleimhäute legt, und so de Hustenreiz stillt und das Abhusten erleichtert.
Wenn man zum Zwiebel zusätzlich Thymian schichtet, wirkt es doppelt gut:)

Als natürliches AB könntest du auch einen Löffel Honig mit 1 gtt äth. Bergamotteöl einnehmen - nur 1x täglich und das nur für 3 Tage - wirkt Wunder!!!

Als Brusteinreibung wirkt Cajeputöl und Eukalyptus sehr gut. Von diesen beiden Ölen jeweils 3 gtt mit etwas erwärmten Mandelöl oder Sesamöl auf Brust, Hals und Rücken, wenn möglich ein warmes Tuch drauf und das 2x täglich.
viewtopic.php?p=175311#p175311
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 7):
LinLinaAnnanasSunnyrosepadmapinaarrinabinaArianrhod

Murmeline
Team
Beiträge: 13823
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14988 Mal
Danksagung erhalten: 14114 Mal

Re: Erkältung / Bronchitis

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 18.01.17, 12:31

Lunetta :)
Habe noch was in meinen schlauen Büchern gefunden;) :

Knoblauch klein hacken mit kochendem Wasser aufgießen und dann mit Tuch über dem Kopf inhalieren - hilft dass sich die Infektion nicht auf die gesamten Bronchien ausweitet.

Zitronenwickel: Zitronen in Scheiben schneiden, auf die Brust legen, heiß-feuchtes Tuch drauf, Decke drüber, 30 Minuten drauf lassen.

Und falls du in eine Apotheke kommst: Sinupret!
viewtopic.php?p=175337#p175337
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 3):
Sunnyrosepinaarrinabina
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

padma
Team
Beiträge: 16656
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 42220 Mal
Danksagung erhalten: 22226 Mal

Re: Erkältung / Bronchitis

Beitrag von padma » Freitag, 13.10.17, 13:44

von Jamie: :)
solltest du ohne Schleimlöser doch nicht klarkommen, kleiner Tipp.
Der Mucosolvan Kindersaft ist ähnlich dosiert wie bei Erwachsenen, schmeckt sogar noch besser und ist dafür 2€ billiger.
Ich weiß ja, dass du aufs Geld achten musst

Mild, aber leider teuer (schleimlösend) ist Sinupret (kein extract!), es dürfte auch nicht so auf Magen-Darm gehen, wobei man das austesten müsste.

Gelomyrtol ist vermutlich zu aggressiv für dich.

Du kannst zum leichten Schleimlösen auch heißes Wasser in eine Schüssel tun, etwas Salz rein und Handtuch drüber und inhalieren. Aber vorsicht, nicht verbrühen! Heißen Dampf nur vorsichtig anwenden.
Schleimlösender Tee wäre zB Thymian, aber ich weiß nicht, ob es dein Magen verträgt.
Es gibt ihn günstig für ca. 70 Cents in Arzneiqualität zB bei dm, aber ehrlich gesagt glaube ich eher, dass es zu stark auf deinen Magen-Darm Trakt wirkt
Info: https://www.dm.de/das-gesunde-plus-thym ... 0355953353

Nasentropfen zum Befeuchten und leichten Abschwellen kannst du auch selbst herstellen. Käufst dafür ein Pipettenfläschchen 30ml (ca. 1,50€) in der Apotheke und nimmst vorzugsweise Meersalz (1€ / Packung), ansonsten geht auch normales Salz.
0,9g Salz auf 100g abgekochtes, abgekühltes Wasser --> gibt isotonische Kochsalzlösung.
In Pipettenflasche tun und benutzen.
Stärker abschwellend ist eine hypertone Lösung, dazu nimmst du 2,7g Meersalz und 100g Wasser (abgekocht).
viewtopic.php?p=211744#p211744

von Carlotta: :)
Sinupret vertrage ich leider seit dem Entzug nicht mehr, vorher schon (üble Magen-Darm-Probleme). Ein anderes Mitglied hier hat ähnliche Erfahrungen gemacht.
viewtopic.php?p=211746#p211746
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Murmeline

arrinabina
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag, 23.05.17, 21:21
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Erkältung / Bronchitis

Beitrag von arrinabina » Sonntag, 15.10.17, 20:02

Hallo
Super Tipps, das mit der Zwiebel war mir schon wieder entfallen, habe ich immer für meine Tochter gemacht als sie noch kleiner war. Hilft sehr gut.
Danke fürs in Erinnerung bringen.
Viele Grüße
Arrinabina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor arrinabina für den Beitrag:
Ululu 69
11/2013 Einsatz der Hormonspirale
12/2014 Depression mit Angststörung und PA
01/2015 für ca 4 wochen Citalopram 20mg
Entfernung der Hormonspirale, schnelle Besserung der Symptome
02/2015 Psychotherapie, Citalopram abgesetzt ohne NW
07/2015 wieder Symptome, starke innere Unruhe, Angst. Citalopram 20mg und AU
11/2015 Tagesklinik wg. Depression, lt. Klinik Citalopram innerhalb einer Woche abgesetzt
(Lt. Arzt nicht nötig)
04/2016 wieder Symptome, starke innere Unruhe Suizidgedanken usw. (Wobei ich mir hier
Sicher bin das es durch die Gabe von Globuli ausgelöst wurde, Hohe potenz)
05/2016 Citalopram 10 mg
08/2016 Wechsel auf Gruppentherapie, weiter 10 mg
03/2017 Nach Rücksprache mit Hausärztin, AD absetzen, ging in etwa so jeden zweiten Tag
nur noch eine. Ich hatte durch das AD Herzprobleme bekommen.
04/2017 kein Citalopram mehr. Auf null und alles schien gut.
09/2017 Auftreten massiver Symptome: Benommenheit, Schwindel, Innere Unruhe
(aushaltbar) wieder frühes morgendliches Aufwachen. 04:30 Uhr,
Nachtschweis, Angstgefühle und auch ein wenig Suizidgedanken.
10/2017 Keine Suizidgedanken mehr. :)
Innere Unruhe, massive Kreislaufprobleme. Schlechter schlaf. Übelkeit ich muss mich zum essen zwingen.
Am 20.10.2017 0,5 mg Citalopram eindosiert.
22.10.2017 verstärkte Symptome.
23.10.2017 besonders schlimm innere Unruhe und quasi gar nicht schlafen können. Depressive Stimmung.
26.10.2017 Depressiv, kein Antieb, erschöpft und weinerlich. Zur Zeit keine Innere Unruhe.
30.10.2017 schlimmes depressives Gefühl, dafür keine Imnere Unruhe, Schlaf ok, trotz mehrmaligen Aufwachen. Blutdruck im Keller.
31.10.2017 besser als gestern
02.11.2017 0,7mg auf dosiert.
06.11.2017 schlimmes depressives Gefühl
12/2017 0,7mg einigermaßen stabil.
01/2018 wechselnde Symptome, innere Unruhe, frühes aufwachen, Gedanken-chaos im Kopf, Weinkrämpfe
02/2018 einigermaßen stabil, 1. Reduktion auf 0,65mg Citalopram
15.03.2018 2. Reduktion auf 0,52 mg Citalopram
26.04.2018 3. Reduktion auf 0,42 mg Citalopram
26.05.2018 4. Reduktion auf 0,30 mg Citalopram nach ca. Vier Wochen kamen ein paar Beschwerden, welche sich jedoch im Rahmen hielten.

padma
Team
Beiträge: 16656
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 42220 Mal
Danksagung erhalten: 22226 Mal

Re: Erkältung / Bronchitis

Beitrag von padma » Montag, 11.02.19, 13:45

weitere Tipps bei Bronchitis:
Rippatha39:
Geheimtipp "Einen Radi mit Kandisin ansetzen".
Ein altbekanntes und bewährtes Hausmittel gegen Husten ist Schwarzer-Rettich-Hustensaft, bei dem der Zucker am Hustenrezeptor im Rachen verbleibt und so sehr gut wirkt.

Guckst du
http://www.medmix.at/hausmittel-gegen-h ... ustensaft/
https://adfd.org/austausch/viewtopic.ph ... 40#p289340
Melina:
ich hab bei Bronchitis sehr gute Erfahrung mit Pflanzensäften aus dem Reformhaus gemacht. Das ist wohl wesentlich wirksamer als Tee. Zwar rein pflanzlich, aber sehr effektiv, ich hab da mal eine Bronchitis, die schon 8 Wochen da war, in kurzer Zeit zum Verschwinden gebracht.

Am wirksamsten hab ich da Huflattich empfunden, den gibt`s aber nicht immer. Spitzwegerich und Thymian helfen aber auch gut, gerade auch in Kombination.

So ein Fläschchen kostet ca 7 Euro, muß innerhalb von 2 Wochen verbraucht werden, aber hilft wirklich gut. (ich bring da jetzt auch grad meine letzten Reste wieder mit weg)
https://adfd.org/austausch/viewtopic.ph ... 41#p289441
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ululu 69

Blumenwiese
Beiträge: 286
Registriert: Samstag, 21.04.18, 16:33

Re: Erkältung / Bronchitis

Beitrag von Blumenwiese » Dienstag, 12.02.19, 9:59

Hallo,

Ich finde Umckaloabo super. Leider etwas teurer...

Hatte ich das erste Mal in den 90ern vom Arzt verordnet bekommen gegen Mandelentzündung statt ein Antibiotikum. Nach 2 Wochen war die Mandelentzündung ausgeheilt.

Zugelassen ist Umckaloabo eigentlich für Bronchitis. Aber hilft gegen Viren und Bakterien.

Wegen dem Preis benutze ich es aber nur selten. Ansonsten wäre es ideal es gleich ab dem ersten Tag der Erkältung zu nehmen.

Den Zwiebelsirup kannte ich früher etwas anders. Zwiebeln klein hacken und mit Kandiszucker köcheln lassen. Dann alle halbe Stunde ein Esslöffel. Hilft gegen Heiserkeit.

Liebe Grüße
Blumenwiese
Diagnosen u. vorherige Medikation:
► Text zeigen
Quetiapin Retard Verlauf:
► Text zeigen
Aktuell:
Quetiapin Retard 0-0-50-0 (50 mg)
Quetiapin unret. 0-6,25-6,25-0 (12,5 mg)
Promethazin 0-0-0-50 (50 mg)
*********************************
Sonstige Medikamente:
Movicol, SliTONE Ultra (zur Desensibilisierung), Cranberry Kapseln, Magnesium 300 mg
Bedarf: Ibulysin 684 mg, Solidago Steiner, Levociterizin, Salbutamol, Mometason

Antworten