Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 03.06.18, 3:19

Hey Leute!

Erstmal möchte ich mich bei euch bedanken das ihr für mich da seit.

Aber ich weis echt nicht wie ich das gerade alles Schaffen soll wollte gerne für ein Paar tage nach Griechenland zu mir nach Hause aber ich war gerade etwas zocken und ich mag das eigentlich ab und zu und das hat mir auch Spass gemacht früher.

Heute war das so nach ungefähr 10 min ist mein Körper ausgeflippt und mein Gehirn gefühlt eine kernschmelze in meinem Körper ist jeder Alarm hochgeganzen denn ich überhaupt kenne habe das noch zirka 2 Stunden durchgezogen weil ich nicht glauben möchte was da passiert mit mir das ist für mich nicht normal es war natürlich die Hölle und ganz ehrlich bevor ich das Zeug abgesetzt hatte war das nicht so also Frage ich mich gerade wirkt das Zeug überhaupt oder bin ich noch im Entzug also für mich ist das gerade nicht wirklich ersichtlich was hier passiert.
Und wie soll ich jetzt mein Leben führen wenn nach 10 min Stress mein Körper und mein Gehirn ausflippt.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Muryell
Beiträge: 1187
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04
Hat sich bedankt: 2109 Mal
Danksagung erhalten: 2832 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Muryell » Sonntag, 03.06.18, 10:04

Lieber Nikolaos,

Dein Körper braucht Ruhe!

Liebe Grüße

Muryell
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Muryell für den Beitrag:
NikolaosE1
► Text zeigen

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Montag, 04.06.18, 13:03

Dankeschön!

Ich habe da mal eine Frage da ich mir ja eine Zeit lang Schmerzmittel und danach das AB reingezogen habe ist jetzt seit Wochen mein Magen Darm Trakt ja nicht wirklich auf der Höhe eher das gegenteil und das hilft mir bei der Genesung nicht wirklich.

Was haltet ihr von Heilerde bei sowas oder kennt jemand was hilft auf natürlich Basis?
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Mohrmann
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag, 07.04.15, 15:29
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Mohrmann » Montag, 04.06.18, 15:38

Hallo Nikolaos1,

mir hat immer sehr Iberogast geholfen, das sind Tropfen auf Pflanzenbasis.
Ich nehme auch Paroxetin, und bei mir hat zu keinen Wechselwirkungen geführt.

Liebe Grüße, Mohrmann
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mohrmann für den Beitrag (Insgesamt 2):
NikolaosE1padma
► Text zeigen
weiterhin L-Thyroxin 100 seit 1997
seit Juli 2018 femoston 2/10 mg wegen Wechseljahresbeschwerden



05.05.2016 20 mg Paroxetin
01.08.2016 18 mg Paroxetin
13.01.2017 16,8 mg Paroxetin
01.04.2017 16 mg Paroxetin
01.06.2017 15,2 mg Paroxetin
01.09.2017 14,4 mg Paroxetin
15.02.2018 14 mg Paroxetin
10.07.2018 13,2 mg Paroxetin
12.09.2018 12,8 mg Paroxetin
15.11.2018 12,4 mg Paroxetin
01.01.2019 12 mg Paroxetin
01.04.2019 11,6 mg Paroxetin
27.05.2019 11,2 mg Paroxetin

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8154 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Ululu 69 » Montag, 04.06.18, 22:08

Hallo Nikolaos,

schau mal hier.

viewtopic.php?f=57&t=10875

Wir haben einen Magen-Darm Thread mit Tipps.
Vielleicht findest du da etwas Hilfreiches.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
padma
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Freitag, 08.06.18, 2:07

Einen wunderschönen guten Morgen!

Ich möchte euch nicht wirklich Nerven aber ich habe mein Restaurant extra zu gemacht damit ich mich erholen kann jetzt sind schon 2 Wochen um und meine Ängste sind nicht weniger sondern mehr geworden ich kann ja noch nicht mal in Ruhe einkaufen ohne das mein Gehirn ausflippt und leute ich habe noch knapp drei Wochen Zeit bis ich wieder wenigsten 50 Prozent fit bin ansonsten ist meine Existenz wirklich gefährdet und was mache ich dann.

Ich nehme jetzt über ein monat 10mg und es wird immer schlimmer und meine Gesundheit ist auch nicht wirklich toll.
Ich meine wenn ich nur zuhause bin geht es aber sobald ich rausgehe und was machen möchte flippt alles aus unruhe Angst kann mich ja noch nicht mal auf ein Gespräch mit Freuden konzentrieren am Telefon.
Und das schlimme ist ich schaffe es nicht das mein Kopf wenigsten für fünf Minuten Ruhe gibt.
Ich habe Mega Kopfschmerzen Blutdruck total super Zahnschmerzen Zähne alle gesund ich habe soviele kränkliche Erscheinungen das ist echt nicht nomal ich habe sowas noch nie gehabt Phobie vor jedem sch.....
Gut das ich nicht Angst habe zu duschen wundert mich eigentlich.

Leute ich weis echt nicht was ich noch machen soll ich ruhe mich aus das bringt in meinen Augen nicht viel ich kann allerdings kaum was Unternehmen weil mein Körper ausflippt das ist ein Teufelskreis wo ich nicht rauskomme und Therapie keine Plätze oder es dauert ewig ich möchte mir jetzt auch nicht Valium reinziehen damit ich arbeiten kann.

Was soll ich jetzt machen mit diesem Medikament?
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17560
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von padma » Freitag, 08.06.18, 18:42

hallo Nikolaos, :)

leider habe ich auch kein Rezept für deine Situation.

Das ZNS braucht viel Zeit um sich zu regenerieren, zwei Wochen Pause helfen da nicht unbedingt.
Stress ist ein massiver Symptomverstärker und du stehst ja permanent unter Stress, da du schnell möglichst wieder fit sein musst.

Geht es dir mit den 10 mg etwas besser als zuvor mit den 5 mg?
Hat sich etwas verändert, seit du nun auf 10 mg bist?

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen


20.4.2019: 0,07 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


ich bin zur Zeit wegen eines gebrochenen Handgelenks eingeschränkt aktiv

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Freitag, 08.06.18, 19:02

Hallo!

Ja das weis ich natürlich das du nicht zaubern kannst!

Also am Anfang dachte ich das 10mg etwas besser ist aber jetzt so in den letzen zwei Wochen sind meine Ängste und Sorgen 10 mal schlimner geworden und mrin Körper ist total erschöpft ich habe mega Kopfschmerzen die schlimmste Unruhe die ich je erlebt habe und ich bin Mega fertig meine beine fühlen sich an als hätten die schwierigenkeiten mich zu tragen und ich schlafe 12 Stunden und bin immer noch fertig geschweige von den ganzen kränklichen Symptomen und kraftlosigkeit.
Es kommt mir vor als würde nichts mehr rund laufen.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17560
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 43701 Mal
Danksagung erhalten: 22744 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von padma » Samstag, 09.06.18, 19:18

hallo Nikolaos, :)

es ist wirklich sehr schwer jetzt was zu raten.

Ich vermute, dass die 10 mg Paroxetin zu hoch sind. Du könntest versuchsweise auf 9,5 mg gehen und schauen, ob das die Situation verbessert oder verschlechtert. Es bleibt leider wirklich nur ausprobieren.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieNikolaosE1
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen


20.4.2019: 0,07 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


ich bin zur Zeit wegen eines gebrochenen Handgelenks eingeschränkt aktiv

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 10.06.18, 5:18

Hallo Padma!

Danke dir erstmal!

Ich habe auch irgentwie das Gefühl das mein Gehirn gegen das Mittel ankämpft!

Das Zeug soll ja eigentlich in stressigen Situationen beruhigen und bei mir flippt mein ganzes Gehirn aus Schmerzen in Kopf meine Augen flippen aus ich kann kaum ruhig sitzen es fühlt sich an als würde der eine Teil des Gehirns mit dem anderen kämpfen!

Gott was habe ich meinem Kopf angetahn der Arme.

Gruß Niko

Kann ich nicht um 2,5 mg runtergehen oder um 2,5 hoch?
Dieses zerkleinern macht mich fertig.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8154 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 10.06.18, 14:46

Hallo Niko,

du nimmst im Moment 10 mg, wie es in deiner Signatur steht oder ?

Ein Schritt von 2,5 mg wäre viel zu groß :shock: , ganz egal in welche Richtung.

Du solltest wirklich sehr vorsichtig sein mit jeder Dosisveränderung, das bringt noch mehr Unruhe ins System.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
NikolaosE1padma
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 10.06.18, 15:45

Hallo!

Ja ich nehme 10 mg so wie es steht.

Okay ich möchte jetzt nicht noch mehr Unruhe haben.

Lg Niko
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Montag, 18.06.18, 10:24

Guten Morgen an alle!

Also zur Info ich habe jetzt ein Paar Sachen geändert nur ein Kaffee an Tag wenn es geht kein Stress wenn es geht und mein Urlaub ist vorbei fast und es geht mir nicht wirklich besser kein Alkohol mehr ich rauche nur noch alles andere habe ich aufgegeben libido ist auch im Keller rausgehen kann ich auch kaum weil immer alles ausflippt vertrage so gut wie überhaupt keine Früchte oder Milchprodukte was vorher auch nicht war also kurz gesagt in meinem System läuft fast nichts mehr rund aber nichts außer das ich nicht tödlich krank bin Gott sei dank aber ansonsten ist das Leben echt sehr sehr schwierig gerade und ich bin echt verzweifelt und müde über diese Situation ich habe normalerweise echt immer Energie und schaffe immer alles aber jetzt geht nichts mehr und ich Versuche immer zu sagen es wird alles besser aber ohne Erfolge ist das schwer ich muss gleich zum Zahnarzt und bekomme jetzt schon Panik das nervt !
Ich muss was an der Dosis ändern 0,5 mg ist echt schwer zu Treffen das ist einfach zu ungenau 1mg würde das auch gehen?
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 17900
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 22839 Mal
Danksagung erhalten: 29389 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Jamie » Montag, 18.06.18, 10:35

Hallo :),

tut mir leid, dass es dir so mies geht :(.

Ja 1mg geht auch, aber 0,5mg wären halt schonender.

Hast du keine 40€ für eine Feinwaage übrig? :oops:
Damit könnte man die 0,5mg hinbekommen.
Oder einen Versuch (Betonung auf Versuch) mit den Paroxetintropfen (als Ergänzung) machen?


Viele Grüße
Jamie

PS bitte bitte schreibe das nächste Mal mit Punkt und Komma, ich bin selbst angeschlagen und es ist so schwer Texte ohne Interpunktion zu lesen. Danke :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
tigger123padma
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

tigger123
Beiträge: 160
Registriert: Freitag, 06.01.17, 11:00

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von tigger123 » Montag, 18.06.18, 10:41

Hallo Jamie,

Eine Feinwaage für 40€. Könntest du mir sagen welche das ist. Ist die dann auch wiklich genau?

LG
Tigger
► Text zeigen
?
I
10.06.18 7,5mg - 7,5mg Opipramol

09.07.18 8,125mg - 7,5mg wegen sehr starken Symptomen :cry:

28.06.19 7,5mg - 7,5mg da seit einem keine Besserung in Sicht

April 2019 derzeitige Symptome
Tinitus
Schwindel
Benommenheit
Gangunsichheit
Herzbeschwerden ohne Befund
arbeitsunfähig
Brain zaps
HIT
Angst beim Aufwachen
Extrasystolen mit Schwindel
Psychisch und physisch unbelastbar
Geräuschempfindlich
Nacken- und Oberkörperchmerzen
Atemnot
usw.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Montag, 18.06.18, 13:56

Hallo Jamie!

Danke dir erstmal für dein Mitgefühl und ich wünsche dir auch viel Kraft bei deiner Genesung.

Sorry das ich immer so losschreibe ohne Punkt und Komma.

LG
Niko

Achso welche hast du ?
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 17900
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 22839 Mal
Danksagung erhalten: 29389 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Jamie » Montag, 18.06.18, 14:00

Hi ihr beiden, tigger und Nikolaos :)

ich habe keine Feinwaage, kann euch aber eine empfehlen, von der ich weiß, dass andere im Forum gut mit ihr klar kommen.

Ich gehöre zu den Kügelchen-Zählerinnen und Tropfen-Verdünnerinnen hier im Forum ;)

Moment, ich reiche den Link zur Feinwaage gleich nach:

(such such) HIER
https://www.amazon.de/Smart-Weigh-Digit ... =feinwaage

PS es ist sogar noch um einiges günstiger. Da war meine Erinnerung falsch.

Jamie mit Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
tigger123NikolaosE1
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Donnerstag, 21.06.18, 14:13

Einen wunderschönen guten Tag an alle!

Also ich hatte heute ein Gespräch mit einem Psychiater.

Der sagte mir es kann seien, das ich das nicht mehr vertage kann seien. Daraufhin meinte er ich soll mir Citalopram verschreiben lassen und das nehmen und das Paroxetin absetzen.

Also ich halte das jetzt nicht für eine tolle Idee wie ist eure Meinung dazu?

Lg Niko

Ich habe mir noch einen Termin geholt bei einem anderen Psychiater mal sehen was er sagt.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Gwen
Beiträge: 1959
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1873 Mal
Danksagung erhalten: 3487 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Gwen » Donnerstag, 21.06.18, 21:21

Hallo Niko,

den Erfahrungen hier im Forum nach ist es keine gute Idee zu wechseln.
Du würdest einen Kaltentzug machen und danach werden neue Medikamente dann oft nicht gut vertragen, weil der Körper dann völlig durcheinander ist. Leider kennen sich viele Ärzte total schlecht aus mit dem Absetzen und den Entzugserscheinungen und empfehlen dann so was.

Viele Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 2):
NikolaosE1Ululu 69
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 24.06.18, 14:18

Hallo an alle!

Ich habe da mal noch eine Frage!

Seit fast zwei Monaten habe ich Entzündungen im Körper und die werden nicht besser und besser.

Kann es auch einfach am Paroxetin liegen das es alles nicht besser wird?

Lg Niko
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Antworten