Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Allergic
Beiträge: 31
Registriert: Freitag, 29.12.17, 17:29

Re: Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Beitrag von Allergic » Donnerstag, 16.08.18, 12:12

Ihr Lieben,

Es ist eine Ewigkeit her, dass ich mich hier gemeldet habe. Ich war in einer psychosomatischen Klinik, zwischendurch war ich physisch und psychisch völlig am Ende und nun bin ich in einer Tagesklinik.

Ich habe Citalopram ja immer als Tropfen genommen, was das abdosieren erleichtert hat. Mittlerweile bin ich bei 6mg.
Nun werden diese gar nicht mehr hergestellt und ich muss auf die Tabletten umsteigen.
Das habe ich heute zum ersten Mal versucht. Mit Tablettenteiler und Feinwaage. Wie soll das bitte möglich sein, aus dieser winzigen Tablette die richtige Dosierung herauszufriemeln?
Vorallem wiegt die Tablette mit 10mg Wirkstoff laut meiner Waage nur etwas mehr als neun Milligramm. Wie kann das sein?
In der Apotheke wurde mir gesagt, im Wasser zu lösen würde auch nicht gehen, da die Tabletten überzogen sind.

Wie macht ihr das?
Wäre es sinnvoll auf Cipralex umzusteigen? Die gibt es ja noch als Tropfen.

Ich bin grad wirklich verzweifelt.
29. November - 06. Dezember 10mg Citalopram(Tropfen),
07. Dezember - 14. Dezember 15mg Citalopram,
15. Dezember - 29. Dezember 20mg Citalopram,
30. Dezember runter auf 15mg,
31. Dezember 15mg,
01. Januar 12mg,
02. Januar 12mg,
03. Januar 12mg,
04. Januar 10mg +2mg Tavor dank Panikattacke :(
05. Januar 10mg (Vibrieren und Schmerzen in der Brust, stärker Knopfdruck, Unruhe)
06. Januar wieder rauf auf 12mg,
15.Januar runter auf 11mg (starkes Vibrieren und Schmerzen),
17. Januar Aufdosierung auf 12mg, keine Verbesserung

Tavor als Bedarfsmedikation.

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1580
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1291 Mal
Danksagung erhalten: 2544 Mal

Re: Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Beitrag von Towanda » Donnerstag, 16.08.18, 13:05

Hallo Allergic,

nein, das kann nicht sein. Was zeigt denn Deine Waage an? 9 mg sind o,oo9g - geht Deine Waage so genau?

Ich wiege die ganze Tablette und errechne im Dreisatz, welches Gewicht ich brauche. Bei mir hat eine 15 mg-Tablette meist 0,115g.
Der Rechenweg ist 0,115 geteilt durch 15 - das ist das Gewicht für 1 mg Wirkstoff, das in meinem Fall mal 12 ergibt das Gewicht der Tablette, das ich brauche.
Ich nehme zum Dosieren eine Nagelfeile. Damit feile ich ganz vorsichtig das weg, was zuviel ist - dazwischen immer wieder wiegen. Wenn ich mal zu viel weggefeilt habe, das passiert ganz schnell, nehme ich eine Leerkapsel, gebe die Tablette und soviel von dem Pulver dazu, das es passt.

LG Towanda

PS: Kannst Du bitte Deine Signatur aktualisieren?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag:
padma
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Allergic
Beiträge: 31
Registriert: Freitag, 29.12.17, 17:29

Re: Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Beitrag von Allergic » Donnerstag, 16.08.18, 13:11

Dankeschön für Deine schnelle Antwort.
Ich werde die Signatur natürlich noch anpassen.

Mit Dreisatz hab ich auch schon gerechnet, allerdings bin ich noch nicht mit der Nagelfeile dran. Dann geh ich wohl gleich mal in die Apotheke und besorge mir Leerkapseln.
Danke

Angeblich ist die Waage so genau, aber es kann ja einfach nicht sein.
Also rechne ich mit den neun mg.
29. November - 06. Dezember 10mg Citalopram(Tropfen),
07. Dezember - 14. Dezember 15mg Citalopram,
15. Dezember - 29. Dezember 20mg Citalopram,
30. Dezember runter auf 15mg,
31. Dezember 15mg,
01. Januar 12mg,
02. Januar 12mg,
03. Januar 12mg,
04. Januar 10mg +2mg Tavor dank Panikattacke :(
05. Januar 10mg (Vibrieren und Schmerzen in der Brust, stärker Knopfdruck, Unruhe)
06. Januar wieder rauf auf 12mg,
15.Januar runter auf 11mg (starkes Vibrieren und Schmerzen),
17. Januar Aufdosierung auf 12mg, keine Verbesserung

Tavor als Bedarfsmedikation.

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1580
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23

Re: Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Beitrag von Towanda » Donnerstag, 16.08.18, 13:26

Hallo Allergic,

zeigt Deine Waage wirklich 0,009 g an, wenn Du eine Tablette drauflegst?

Wenn ja, dann stimmt was nicht. 0,010 g Wirkstoff können nicht 0,009 g wiegen. Nimm doch die Tabletten mit in die Apotheke und bitte die, mal nachzuwiegen.

Leerkapseln brauchst Du nur, wenn Du zuviel weggefeilt hast und Pulver wieder zugeben mußt.

LGTowanda
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17585
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Beitrag von padma » Donnerstag, 16.08.18, 22:53

hallo Allergic, :)
Vorallem wiegt die Tablette mit 10mg Wirkstoff laut meiner Waage nur etwas mehr als neun Milligramm. Wie kann das sein?
Schau mal, was für eine Maßeinheit sie anzeigt. Die Tablette muss deutlich schwerer sein als der Wirkstoff, da sie zusätzlich Hilfs- und Füllstoffe enthält. Vielleicht zeigt sie Gramm an?
In der Apotheke wurde mir gesagt, im Wasser zu lösen würde auch nicht gehen, da die Tabletten überzogen sind.
Das ist nicht richtig. Überzogene Tabletten dürfen nur dann nicht gelöst werden, wenn der Überzug der Retardierung oder der Magensäureresistenz dient. Das ist bei Citalopram nicht so. Ansonsten dürfte sie übrigens auch nicht geteilt werden.

Was sein kann ist, dass der Überzug sich nicht vollständig löst und kleine Krümelchen in der Lösung rumschwimmen. Dies ist jedoch kein Problem

liebe Güsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


ich bin zur Zeit wegen eines gebrochenen Handgelenks eingeschränkt aktiv

Neverthelessw11
Beiträge: 157
Registriert: Samstag, 04.11.17, 19:43

Re: Citalopram nach 4 Wochen absetzen

Beitrag von Neverthelessw11 » Freitag, 17.08.18, 22:35

Guten Abend,
Vielleicht postest du mal ein Foto von dem, was deine Waage mit einer Tablette darauf anzeigt? Vllt können wir das Mysterium gemeinsam lösen.

LG Never
Medikamente zu Beginn: Seroquel (Quetiapin retardiert) 150 mg + Seroquel (Quetiapin unretardiert) 25 mg abends bei Bedarf

Grund der Medikamenteneinnahme: Somatisierungsstörung, Angststörung + (daraus resultierende Verzweiflung aka) Depressionen

Psychiatrieaufenthalte:
► Text zeigen
Absetzgründe:
► Text zeigen
Absetzverlauf: :schnecke:-Tempo von Beginn an
Beginn des Absetzens am 24.11.2017 bei 150 mg Seroquel Retardiert
Aktueller Stand des Absetzens: Retardiert: 0 - 0 - 100 + Unretardiert: 0 - 0 - 0
Zwischenstufen (Immer Anpassung an Klausuren und Uniplanung):
► Text zeigen
Experimente mit NEM: Keine Aktiven.
► Text zeigen

Antworten