Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Katharina
Beiträge: 4761
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 7047 Mal
Danksagung erhalten: 6596 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Katharina » Dienstag, 04.09.18, 13:26

Liebe Ute !

Ich kann nicht mehr an Tisch sitzen wenn ich aufstehe Google ich mich wie 200 Jahre
es muss von der Verspannung Bewegungsarmut kommen

Ich hatte einmal in der Küche versucht im Stehen ein paar Leitz-Ordner oder ein Keilkissen, um eine Schräge wie einen stehTisch zu bilden,

Dort habe ich einen schmalen hohen Holzhocker ( Barhocker ganz günstiges Teil) von Ikea
wenn ich nicht Stehen möchte/ kann

so kann ich mit der Po-Backe darauf
halb Sitz halb Stand

Wenn Du schon so viel am PC
ob Du Dir einen Osteopathen gönnen kannst?
Vorteil: Behandlung selten nötig
da nicht effektiv oft Behandlung

Für mich das Beste war es gibt
Bewegungsbad ist ideal aber zeitaufwendig und nur warm sein,

angenehm Thermalbad an der frischen Luft
strengt sehr an und
ein Nachmittag ist weg Eintritt teuer:

Osteopathie ist an effektivsten.

Ich kenne jemanden mit wenig freiZeit
er hat eine Bank Zuhause
Nach Feierabend kommt der Osteopath zu ihm.

Gute Besserung ich wünsche Dir Entlastung

Ich glaube Beate hat in ihrem Threads eine
im Liegen einfache durchzuführende Übung
die sie aus dem Hexenschuss geholt hat

Ich schau später.
Alles Gute gute Besserung
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Bittchen
► Text zeigen

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8151 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Samstag, 15.09.18, 23:55

Hallo ihr Lieben,

für alle, die es mitbekommen haben.
Meinem Rücken geht es besser.
Allerdings habe ich vom.Physiotherapeutrn einen riesigen Bluterguss im Lendenwirbelbereich.
:shock:
Ich bin da wohl an einen echten Schlachter geraten.
:evil: :frust:

Und ein anderes neues altes Problem tut sich auf.
Ich habe wieder mal seit über einer Woche wirklich starke Blutungen. Habe schon eine große Packung Tampons verbraucht.
Agnus Castus nehme ich schon.
Wer einen weiteren Tipp hat, immer her damit. :)

Ich möchte in vier Wochen in den Urlaub nach Ägypten.
Da möchte man jetzt nicht so unbedingt zum Arzt müssen.
:wink:
Ansonsten geht es mir gut.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 3):
GuglhupfJofabRazia
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Guglhupf
Beiträge: 657
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 701 Mal
Danksagung erhalten: 1675 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Guglhupf » Sonntag, 16.09.18, 1:57

Hallo liebe Ute :)

oh man das klingt ja furchtbar. Einerseits schön, dass es deinem Rücken besser geht. Andererseits schlimm, dass du von der Behandlung einen Bluterguss hast. Mich hat das immer sehr getriggert, obwohl ich furchtbare Nackenverspannungen habe. Aber tatsächlich ging es mir oft ohne Therapie besser.

Du Arme, ich hab leider keine Tipps was du gegen die starken Blutungen machen kannst. Ich habe zwar auch etwas stärker seit ich reduziere, allerdings hatte ich während der normalen Einnahme noch kaum die Tage. Da war der Spuk nach 3 Tagen vorbei.

Kann ich gut verstehen, dass du keine Lust auf Arzt hast. Hoffe es beruhigt sich vor dem Urlaub!!

Viele Grüße
Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Bittchen
Meine Signatur
► Text zeigen
- bei Bedarf Magnesium
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- Mönchspfeffer
- reines Lavendelöl

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Kimeta
Beiträge: 766
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07
Danksagung erhalten: 1424 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Kimeta » Sonntag, 16.09.18, 7:22

Liebe Ute,

ich weiß nicht, wie alt Du bist: ich bekam wenige Jahre vor der Menopause ebenfalls sehr starke Blutungen, verbunden mit ebenfalls starken Bauch- und Rückenschmerzen. Mein Gynäkologe erklärte mir nach der Untersuchung, dass die Schleimhaut sehr dick ist und die Schmerzen daher kommen, dass der Körper versucht, sie abzustoßen. Ich habe eine Ausschabung machen lassen, das ist ambulant möglich. Danach was alles wieder ok.

Viele Grüße und gute Besserung
Kimeta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kimeta für den Beitrag:
Bittchen
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013. Aktuell seit 28.12.2018: 2,0 mg.

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8151 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 16.09.18, 10:18

Hallo Kimeta,

eine Ausschabung hatte ich auch schon mal.

Ich möchte in vier Wochen in den Urlaub, vorher möchte ich möglichst keine erneute Ausschabung.
:cry:
Es hängt bei mir ganz sicher auch mit den Wechselhahren zusammen.
So schlimm, wie es seit gestern ist, kann ich das auf keinen Fall lange aussitzen.
Ich habe ja öfter starke Blutungen und von daher sowieso schon keinen besonders guten HB Wert.

Oh Mann, hoffentlich reguliert sich das von selbst wieder.

:cry:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieBittchen
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Anikke
Teamunterstützung
Beiträge: 1197
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 2692 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Sonntag, 16.09.18, 11:25

liebe Ute,
leider kenne ich mich nicht wirklich aus :(
du könntest alternative Heilmethoden wie Homöopathie oder TCM versuchen. TCM/Akupunktur hat mur beim Sodbrennen eine Weile geholfen, jedoch war es mir auf Dauer zu teuer ..
vllt gibt es Heilpraktiker in die er Umgebung, die einen guten Ruf haben, vllt kann dir eine Freundin jmd empfehlen?
liebe grüße
anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Bittchen
► Text zeigen

Traurige
Beiträge: 129
Registriert: Samstag, 18.02.17, 12:47
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Traurige » Sonntag, 16.09.18, 11:58

Hallo Ute,

das tut mir Leid, dass Du so starke Blutungen hast. Das Problem habe ich auch, seitdem ich absetze. Bei mir wurde nun auch noch ein Myom festgestellt, das evtl. auch noch mit die starken Blutungen verursacht.

Vielleicht magst Du doch mal zu Deiner Frauenärztin gehen und mit ihr über Deine starken Blutungen reden?

Vielleicht weiß sie noch einen Rat? Meine hat mir Hormontabletten verschrieben, mit denen habe ich noch eine extreme Blutung bekommen, jetzt ist schon seit 5 Tagen Ruhe. Bin mal gespannt, wie es jetzt weitergeht.

Liebe Grüße Dir und eine gute Besserung, auch für die Rückenschmerzen <3

Maria
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Traurige für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Bittchen
1999 Burnout mit Diagnose V.a. paranoide Psychose, vorübergehende psychotische Störung (Medikament: Perazin, 60 mg; 2003 langsam ausgeschlichen ohne Probleme)
2011 schwere Depression mit psychotischen Symptomen (Medikament: Duloxetin 60 mg)
2015 schwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Duloxetin (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg)
2016 mittelschwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Risperidon (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg), Angststörung
April 2019 1 Woche Klinik, Diagnose schwere Depression mit psychotischen Symptomen

18.02.2017
Täglich
60mg Duloxetin
2mg Risperidon
Außerdem noch Cortison wegen Asthma und Blutdrucksenker wegen zu hohem Blutdruck - Update: Cortison abgesetzt wegen depressionsfördernder Wirkung. Blutdrucksenker reduziert auf 12,5 mg Hygroton täglich.

Ab Ende März zusätzlich Eferox 25 Mikrogramm
ab 23.07.2018 Erhöhung auf 37,5 Mikrogramm Eferox und Einnahme von Eisentabletten
ab 30.07.2018 Erhöhung auf 50 Mikrogramm Eferox
ab 06.08.2018 Reduzierung auf 37,5 Mikrogramm Eferox
inzwischen wieder erhöht auf 50 Mikrogramm (genauen Zeitpunkt muss ich recherchieren)
ab 03.04.2019 25 Mikrogramm Eferox

Ab 17.08.2018 Duphaston 10 mg morgens und abends für 14 Tage - massive gynäkologische Blutungen

18.05.2017 Reduzierung des Risperidon von 2 mg auf 1,5 mg
im August 2017 Absetzen des Cortisonpulvers, starke Verbesserung der Depression
21.09.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,5 mg auf 1,25 mg
25.10.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,25 mg auf 1,125 mg
05.11.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,125 mg auf 1,0 mg
05.03.2018 Reduzierung des Risperidon von 1,0 mg auf 0,875 mg
09.04.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,875 mg auf 0,75 mg
21.05.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,75 mg auf 0,625 mg
17.07.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,625 mg auf 0,5 mg
22.08.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,5 auf 0,375 mg
01.10.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,375 auf 0,25 mg
ab Anfang April 2019 Erhöhung Risperidon von 0,25 auf 0,5 mg

Bei Bedarf Neurexan

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1559
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1266 Mal
Danksagung erhalten: 2507 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Towanda » Sonntag, 16.09.18, 13:27

Liebe Ute,

bei starken Blutungen kann ich leider gar nicht mitreden - bei mir war es ein Leben lang eher das Gegenteil. bis nun ganz Schluß ist.

Aber ein paar Daumen zum drücken kann ich beisteuern, daß das alles bis zu Deinem Urlaub wieder ok ist!

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69JamieBittchen
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Schwimmerin
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53
Hat sich bedankt: 1069 Mal
Danksagung erhalten: 501 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Schwimmerin » Mittwoch, 19.09.18, 9:59

Liebe Ute :)
ich weiss leider auch keinen Rat, aber ich habe wegen meinen Hormonen mal einen Check in einer Praxis für Ganzheitliche Medizin oder Regulationsmedizin gemacht. Die Ärztin hatte einen Titel FMH und dazu Naturheilmedizin spezialisiert auf Hormonerrankungen,Wechseljahrbeschwerden, PMS und vieles mehr. Behandeln tun die nicht mit Chemie sondern bioidentischen Hormonen. Ich fand die Ärztin sehr kompetent und sie hat mir bezüglich meinem Haarausfall, Hauunreinheiten, und der NNR-Schwäche sehr weiter geholfen und alles ohne Chemie. Vll gibt es so eine Praxis bei euch auch? Die schauen noch etwas genauer als die Schulmediziner das können, bzw. gelernt haben.
Hoffe dass du auf die Ferien wieder richtig fit bist :hug:
Liebe Grüsse
Petra :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmerin für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69JamieBittchen
► Text zeigen

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8151 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Mittwoch, 19.09.18, 19:46

Danke für den Tipp Petra.

Frankfurt ist für mich erreichbar. Dort hab ich solch eine Ärztin gefunden.
Wenn das bei mir so weiter geht, werde ich das mal in Angriff nehmen.
So kann es nicht bleiben. Mein Körper ist nur noch damit beschäftigt, neues Blut zu bilden.
:o
Heute habe ich noch eine Migräne oben drauf und mich quält seit Tagen ein eingewachsener Zehennagel.

Seit Montag arbeite ich wieder und natürlich spüre ich meinen Rücken auch gleich wieder.
Menno.
Überall Baustellen. :censored: :frust:
So, jetzt habe ich mich mal ausgejammert.
:D

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 5):
JamieSchwimmerinRosenrotRaziaBittchen
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Schwimmerin
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53
Hat sich bedankt: 1069 Mal
Danksagung erhalten: 501 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Schwimmerin » Donnerstag, 20.09.18, 14:41

Liebe Ute :)

Super dass ihr auch so eine Praxis in der Nähe habt - ja ich würde das auch im Auge behalten, nicht dass du mit dem Eisen zu weit runter kommst, sowas brauchen wir nicht auch noch.

Autsch klingt aber fies was du beschreibst - ich wünsche dir dass sich diese Baustellen nur daher häufen, damit du danach ganz entspannt, ohne
Baustellen und fit in den Urlaub fahren kannst :party2:

Liebe Grüsse :hug:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmerin für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69RosenrotBittchen
► Text zeigen

Rosenrot
Beiträge: 758
Registriert: Montag, 20.03.17, 7:30
Hat sich bedankt: 2079 Mal
Danksagung erhalten: 2012 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Rosenrot » Donnerstag, 20.09.18, 19:07

Liebe Ute, :)

ich wünsche dir gute Besserung, damit du dann unbeschwert in deinen Urlaub starten kannst.

Trinkst du eigentlich Floradix Kräuterblut, um den Eisenverlust zu kompensieren. Ich habe das früher in einer antroposophischen Klinik bekommen, weil ich große Blutverluste aufgrund eines Myoms hatte.

Alles Gute für dich!

Rosenrot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosenrot für den Beitrag:
Bittchen
► Text zeigen

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8151 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Donnerstag, 20.09.18, 19:19

Hallo Rosenrot,

ja, das habe ich mir gerade gestern in der Apotheke geholt.
:)
Eisentabletten vertrage ich nicht, ich bin sowieso schon so verstopft seit ich die Medikamente nehme.
Inzwischen bin ich auch wirklich schon etwas blass um die Nase.
Gestern und heute kam bei uns auch richtig deftig Fleisch auf den Tisch.
Meine drei Männer freuts.

:lol:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 4):
RosenrotRaziaTowandaBittchen
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Melina 17
Beiträge: 396
Registriert: Sonntag, 15.07.18, 11:43
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Melina 17 » Mittwoch, 03.10.18, 21:03

Hallo Ute,

das ist jetzt wahrscheinlich eine saudumme Frage, aber für den Fall, daß du das doch noch nie probiert hast, stelle ich sie trotzdem: hast du es jemals mit Triptanen gegen die Migräne probiert? Ich hab hier nix von gelesen, nur daß du alle Schmerzmittel probiert hast, auch dieses eine sehr starke, dessen Name mir jetzt nicht einfällt, das bei mir auch keine Wirkung zeigt.

Ich ärger mich, daß ich die Triptane nicht eher entdeckt hab, bei mir bringen sie einen Migräneanfall komplett zum Erliegen. Und nicht jedes Triptan wirkt gleich, man muß sich da auch durchprobieren.

Vermutlich weißt du das aber eh alles, dann laß ich halt einfach nur einen Gruß da, alles Gute für deinen weiteren Entzug und behalt deinen Humor, der ist göttlich :)

liebe Grüße

Melina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Melina 17 für den Beitrag (Insgesamt 2):
BittchenRazia
1994 erste Einnahme Doxepin ca 5mg zum Schlafen
1996-1997 Doxepin 20mg, Absetzen problemlos, jedoch ein Jahr gedauert, bis ich mich wieder wie "ich selbst" fühlte
Herbst 2004 erneute Einnahme von Doxepin wegen schwerer depri, raufdosiert auf 100mg
Frühling 2005 Abdosieren von Doxepin, Einschleichen von Citalopram ca 30mg
Frühling 2006 abruptes Absetzen von Citalopram, nach 4 Wochen extreme Depri, wieder Einnnahme; paar Wochen später Ausschleichen über ca 4 Wochen, nach drei Monaten schwere Depri
immer mal wieder Reduktion versucht, kam auch mal bis ca 7,5 mg, aber immer wieder depri, im Lauf der jahre Einnahme zwischen 10 und 40 mg (auch zwischendurch escitalopram)
ca Mai 2018 nach wasserlösmethode in 10% über 4 Wochen von 15 auf 7 mg reduziert, dann instabil geworden, wieder auf 10 mg hochgegangen
09.09.18 auf 9 mg Citalopram reduziert
17.09. zusätzlich 6 bzw 12 mg Doxepin abends zum schlafen (brauch ich oft im Herbst)
ca Anfang Oktober 2018 gleichmäßige Einnahme Doxepin 12,5 mg
24.10.18 8mg Citalopram
24.11.18 ca 7,5 mg
22.12.18 7 mg Citalopram, Doxepin nur noch bei Bedarf (entweder 6,25 oder 12,5 mg)
18.01.19 ca 6,5 mg Citalopram
11.02. 6,4 mg Citalopram
18.02. 6,3 mg
20.02. 6,0 mg
23.03. 5,7 mg
18.04. 5,3 mg
17.05. 5,7 mg (wegen Urlaub. erhoffte bessere Laune)
23.05. 6,0 mg (wegen Ängste im Urlaub)
29.05.5,7 mg (erhoffte positive Wirkung nicht stattgefunden, stattdessen eher weniger Genußfähigkeit)
zwischen 21.05 und 13.06 abends 6,25 bzw 12,5 mg Doxepin, einmal auch wegen starker Ängste 2 mg Tavor und ca 30 mg Doxepin

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8151 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 07.10.18, 13:53

Hallo Melina,

Triptane darf ich mit meinen anderen Medikamenten nicht, aber danke, dass du an mich denkst. <3
:hug:

Hallo an alle :) ,

ich hatte eine harte Woche. Bei meiner Schwester würde Multiple Sklerose diagnostiziert. Sie steckt in einem ziemlich heftigen Schub. :cry:
Das war ein Schock für uns alle aber natürlich am schlimmsten für sie selbst.
Sie ist schon 50 Jahre alt und rückblickend waren da schon mehrere Schübe. Die diversen Missemofindungen, die sie vorher hatte, wurden allerdings immer als psychosomatisch abgetan und nicht ausreichend untersucht. :frust:

Wir müssen schauen, wie es jetzt weitergeht.

Ich muss jetzt noch eine Woche arbeiten und fliege dann für zwei Wochen nach Ägypten.

Ich brauche diesen Urlaub.
Über mein Smartphone werde ich auch dort immer mal wieder hier reinschauen, richte das aber komplett danach, wie gut mir das tut.
Meinen Mann werde ich tauchen schicken und mich dann erholen.
So ist der Plan.
:D
Wie es mir selbst geht, kann ich im Moment überhaupt nicht so richtig sagen. Ich fühle mich wie paralysiert.
Meine Schwester ist auch der Meinung, dass in mir auch eine MS schlummert.
Ich hatte vor Jahren mal eine Sehnervenentzündung und der Fußheber meines einen Fußes war auch mal für ein paar Wochen weg. :?
Trotzdem glaube ich nicht so recht daran.
Im MRT war nie etwas zu sehen.
Ich möchte zur Zeit auch nicht daran denken.

Ich wünsche euch allen einen schönen Restsonntag.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 7):
reddieKaengurupadmaTowandaSchwimmerinescargotJofab
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Eva

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Eva » Sonntag, 07.10.18, 13:55

Hallo Ute,

mein Mitgefühl für Eure derzeitige Sorge. Und alles Gute für Deine Schwester.

Liebe Grüße, Eva

Rosenrot
Beiträge: 758
Registriert: Montag, 20.03.17, 7:30
Hat sich bedankt: 2079 Mal
Danksagung erhalten: 2012 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Rosenrot » Sonntag, 07.10.18, 17:45

Liebe Ute, :hug:

es tut mir leid, das zu lesen. Ich hoffe, ihr findet einen Weg, damit umzugehen, wenn der erste Schreck vorüber ist.

Alles Gute für deine Schwester und dir ein schonendes Kräftesammeln in Ägypten.

Liebe Grüße
Rosenrot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosenrot für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

Traurige
Beiträge: 129
Registriert: Samstag, 18.02.17, 12:47
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Traurige » Sonntag, 07.10.18, 18:03

Hallo Ute,

oje... das tut mir sehr Leid für Deine Schwester! :(

Dann hat Deine Schwester also schon länger Symptome gehabt und jetzt hat sie die schreckliche Gewissheit. Und Du hattest auch schon Symptome, die auf MS hinweisen können? Das tut mir auch sehr Leid für Dich :hug:

Bei mir sind auch schon Symptome einer MS aufgetreten, ich hatte auch geringe Entzündungszeichen im Nervenwasser, aber im MRT wurde nichts (außer einmal eine kleine Hirnzyste) gefunden. Der Neurologe meinte ganz locker zu mir: Naja, es ist noch keine MS :x

Bitte verzweifelt nun nicht daran, dass die Symptome Deiner Schwester nun einen Namen, eine Diagnose haben. Jetzt bekommt sie wenigstens die Chance, dass sich ihre gesundheitliche Verfassung mit der richtigen Behandlung wieder bessert oder zumindest stabilisiert.

Ich wünsche euch beiden viel Kraft für die kommende Zeit und Dir liebe Ute wünsche ich trotz dem Schrecken einen schönen und erholsamen Urlaub.

Liebe Grüße
von Maria
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Traurige für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaUlulu 69Schwimmerin
1999 Burnout mit Diagnose V.a. paranoide Psychose, vorübergehende psychotische Störung (Medikament: Perazin, 60 mg; 2003 langsam ausgeschlichen ohne Probleme)
2011 schwere Depression mit psychotischen Symptomen (Medikament: Duloxetin 60 mg)
2015 schwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Duloxetin (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg)
2016 mittelschwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Risperidon (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg), Angststörung
April 2019 1 Woche Klinik, Diagnose schwere Depression mit psychotischen Symptomen

18.02.2017
Täglich
60mg Duloxetin
2mg Risperidon
Außerdem noch Cortison wegen Asthma und Blutdrucksenker wegen zu hohem Blutdruck - Update: Cortison abgesetzt wegen depressionsfördernder Wirkung. Blutdrucksenker reduziert auf 12,5 mg Hygroton täglich.

Ab Ende März zusätzlich Eferox 25 Mikrogramm
ab 23.07.2018 Erhöhung auf 37,5 Mikrogramm Eferox und Einnahme von Eisentabletten
ab 30.07.2018 Erhöhung auf 50 Mikrogramm Eferox
ab 06.08.2018 Reduzierung auf 37,5 Mikrogramm Eferox
inzwischen wieder erhöht auf 50 Mikrogramm (genauen Zeitpunkt muss ich recherchieren)
ab 03.04.2019 25 Mikrogramm Eferox

Ab 17.08.2018 Duphaston 10 mg morgens und abends für 14 Tage - massive gynäkologische Blutungen

18.05.2017 Reduzierung des Risperidon von 2 mg auf 1,5 mg
im August 2017 Absetzen des Cortisonpulvers, starke Verbesserung der Depression
21.09.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,5 mg auf 1,25 mg
25.10.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,25 mg auf 1,125 mg
05.11.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,125 mg auf 1,0 mg
05.03.2018 Reduzierung des Risperidon von 1,0 mg auf 0,875 mg
09.04.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,875 mg auf 0,75 mg
21.05.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,75 mg auf 0,625 mg
17.07.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,625 mg auf 0,5 mg
22.08.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,5 auf 0,375 mg
01.10.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,375 auf 0,25 mg
ab Anfang April 2019 Erhöhung Risperidon von 0,25 auf 0,5 mg

Bei Bedarf Neurexan

Melina 17
Beiträge: 396
Registriert: Sonntag, 15.07.18, 11:43
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Melina 17 » Sonntag, 07.10.18, 21:13

Hallo Ute,

uff, das ist ein Schock.....kann man dir erst mal nur ganz viel Kraft wünschen. Ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, hab auch persönlich nie was mit zu tun gehabt, aber ich hab viel drüber gelesen, daß MS mit alternativen Methoden heilbar ist, ich würd mich da schlau machen und alles versuchen....so oder so, toitoitoi!

Warum darfst du keine Triptane nehmen? Jetzt sag nicht, wegen dem "albernen" Serotoninsyndrom...ja ich weiß, das ist potentiell lebensbedrohlich, aber meiner Meinung nach wird da zuviel Panik gemacht, ein Serotoninsyndrom ist äußerst selten. ich hab schon 40mg Citalopram mit 2 Migränetabletten kombiniert....nix passiert. Du könntest sonst krümelweise dosieren und gucken was passiert.

Ich wünsch dir erst mal was :)

lg

Melina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Melina 17 für den Beitrag:
Ululu 69
1994 erste Einnahme Doxepin ca 5mg zum Schlafen
1996-1997 Doxepin 20mg, Absetzen problemlos, jedoch ein Jahr gedauert, bis ich mich wieder wie "ich selbst" fühlte
Herbst 2004 erneute Einnahme von Doxepin wegen schwerer depri, raufdosiert auf 100mg
Frühling 2005 Abdosieren von Doxepin, Einschleichen von Citalopram ca 30mg
Frühling 2006 abruptes Absetzen von Citalopram, nach 4 Wochen extreme Depri, wieder Einnnahme; paar Wochen später Ausschleichen über ca 4 Wochen, nach drei Monaten schwere Depri
immer mal wieder Reduktion versucht, kam auch mal bis ca 7,5 mg, aber immer wieder depri, im Lauf der jahre Einnahme zwischen 10 und 40 mg (auch zwischendurch escitalopram)
ca Mai 2018 nach wasserlösmethode in 10% über 4 Wochen von 15 auf 7 mg reduziert, dann instabil geworden, wieder auf 10 mg hochgegangen
09.09.18 auf 9 mg Citalopram reduziert
17.09. zusätzlich 6 bzw 12 mg Doxepin abends zum schlafen (brauch ich oft im Herbst)
ca Anfang Oktober 2018 gleichmäßige Einnahme Doxepin 12,5 mg
24.10.18 8mg Citalopram
24.11.18 ca 7,5 mg
22.12.18 7 mg Citalopram, Doxepin nur noch bei Bedarf (entweder 6,25 oder 12,5 mg)
18.01.19 ca 6,5 mg Citalopram
11.02. 6,4 mg Citalopram
18.02. 6,3 mg
20.02. 6,0 mg
23.03. 5,7 mg
18.04. 5,3 mg
17.05. 5,7 mg (wegen Urlaub. erhoffte bessere Laune)
23.05. 6,0 mg (wegen Ängste im Urlaub)
29.05.5,7 mg (erhoffte positive Wirkung nicht stattgefunden, stattdessen eher weniger Genußfähigkeit)
zwischen 21.05 und 13.06 abends 6,25 bzw 12,5 mg Doxepin, einmal auch wegen starker Ängste 2 mg Tavor und ca 30 mg Doxepin

Schwimmerin
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53
Hat sich bedankt: 1069 Mal
Danksagung erhalten: 501 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Schwimmerin » Montag, 08.10.18, 16:04

Liebe Ute :)

wow wie schööööön Ägypten, da kommen bei mir ganz schöne Urlaubserinnerungen hoch, es war einfach fantastisch - wir haben sogar Delphine gesehen und die schwammen ganz nahe bei uns, das Land ist unglaublich schön <3

Es ist gut, wenn du dir über das Thema mit MS nicht zu viele Gedanken machst, man kann sich da so sehr reinsteigern - die Schwester meiner Freundin war sich auch mal 100 % sicher dass sie MS hat und ist von Arzt zu Arzt gerannt - inzwischen sind Jahre vergangen und sie hat KEINE MS :)

Ich wünsche dir traumhafte Ferien in denen du voll auftanken darfst :party2: 1000 Dank für deine Hingabe, Zeit und Geduld für uns :group:
Liebe Grüsse
Petra :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmerin für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

Antworten