Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Aktuell: wenn Du Interesse am Aufbau oder der Teilnahme in einer lokalen Selbsthilfegruppe hast, schau bitte in unsere Rubrik "Selbsthilfegruppen". Wir wollen Angebot und Nachfrage zusammenführen und unser virtuelles Anliegen in Form von persönlichen Treffen und Austausch auf "lebendige Füße" stellen.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Das kann eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Samstag, 01.09.18, 10:50

Hallo :group: !

Zur Zeit ist es mir nicht vorstellbar weiter Medikamene/PP zu reduzieren.

Durch eine anhaltenden Darm-Problematik
die regelmäßige Behandlungen bedarf gehören Zusatz PP
eingesetzt.

Ich versuchte mir ein Leben zu gestalten
innerhalb dieser Situation.

Um dieses 'symptomarm' zu erleben trotz Symptomatik
distanziere ich mich von deren Wahrnehmung/ Thematik.

( Zum Beispiel werde ich keine TV oä. Berichte ansehen
die sich mit PP/AD beschäftigen
um meine freie Zeit mit anderen lebensfrohen Themen zu besetzen;

ich bin vormittags nach wie vor bettlägerig.
Aktive Zeit: ab ca 13h bis 19h.
Passive Zeit: 20h - 24h.

Ich hoffe bald konzentriert lesen zu können;
ich bin es gewohnt abends zwei drei Stunden zu lesen;

Gezielte Literatur zur Lebensunterstützung / Bewältigungsstrategien entsorge ich.)

Ich wünsche allen einen guten Weg
aus den Medikamenten heraus zu finden,
so weit wie tragbar;

Ich war zu schnell unterwegs.

Grüße,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 5):
Kaenguru70escargotpadmaJofabSalamander
► Text zeigen

Kaenguru70
Beiträge: 1372
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 2949 Mal
Danksagung erhalten: 2292 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Kaenguru70 » Samstag, 01.09.18, 11:41

Liebe Katharina,

Ich wünsche dir ab sofort bessere Zeitrn, damit du unterwegs sein kannst🚴‍♀️ und lesen kannst📚.

Alles Gute
Herzlich Sarah💙🤗
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag (Insgesamt 3):
KatharinaJofabSalamander
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 Alprazolam auf Null

Clarissa
Beiträge: 2414
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 2378 Mal
Danksagung erhalten: 4912 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Clarissa » Samstag, 01.09.18, 12:05

Hallo Katharina,

jeder von uns sollte seinen Weg wählen, mit dem er am besten klarkommt.

Alles Gute und VG von Clarissa.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag:
Katharina

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Samstag, 01.09.18, 16:34

Vielen Dank !

Ich habe das Glück, das ich nie gesund war.

Mit 7 Monaten geboren begannen Unmengen von Komplikationen und Krankheiten.

Fatal die damalige Überzeugung:

Säuglinge haben kein Schmerzempfinden.
Die Schmerznerven seien noch nicht ausgeprägt
Eingriffe ohne Narkose.

So auch das 'Kappen' der Mandeln auf dem Arm hilfloser Erwachsener, ohne Narkose.

Ich sehe das heute noch vor Augen, entgegen des Glaubens der 'großartigen Großen' deren Überzeugung
Kinder erinnern sich nicht 'so früh' zurück, großer Irrtum.

So habe ich früh eine Anpassungs-Notwendigkeit entwickeln müssen,
was wäre sonst geblieben wenn ein Kind x Mal überlebt ?

Gruß,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 4):
Nali 79padmaJofabUlulu 69
► Text zeigen

Kaenguru70
Beiträge: 1372
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 2949 Mal
Danksagung erhalten: 2292 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Kaenguru70 » Donnerstag, 06.09.18, 22:30

Liebe Katharina,

Ich möchte dir einen ganz 💙lichen Gruß dalassen.

Du bist eine unglaublich starke Frau. Ich habe in den letzten Tagen sehr viele Posts aus deiner Vergangenheit gelesen.

Ich stelle fest, dass ich noch viel von dir lernen kann, du hast viele der großen Steine und Steinchen, die dir in den Weg gelegt wurden bei Seite geräumt. Du hast dich nie unterkriegen lassen.

Sehr beeindruckt hat mich deine Aussage, dass man nicht fragen soll, warum ausgerechnet man selber betroffen ist oder etwas erleidet, sondern man kann sich auch fragen, warum nicht man selber.

Diese Ansicht würde einiges im Leben erleichtern, man hört auf gegen Windmühlen zu kämpfen, man akzeptiert das Unabänderliche und besinnt sich auf Verbesserung der Situation.

Heute Abend habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sehr gut tun kann einfach das Haus zu verlassen, auch wenn es einem schlecht geht.
Ich war bei meiner Freundin, die immer einen sehr guten Einfluss auf mein Seelenheil hat und habe ihr geholfen etwas anzufertigen.

Es war unheimlich schön und ich vergaß fast alles. Zu Hause half ich meinem Sohn in der Schule und auch das war sehr bereichernd. Ich sah wie wissbegierig und aufgeweckt er ist.

Er macht eine besondere große Aufgabe, um spezielle Punkte fürs Abitur zu sammeln. Es war herrlich, genau mein Thema.
Er wird wohl noch bis Mitternacht oder länger dran sitzen, ich kann jetzt ins Bett gehen.
Unfassbar, heute ging es mir den ganzen Tag schlecht und der Abend war dann so versöhnlich. Dann könnte man den schlechten Tag besser ertragen, wenn es immer abends leichter wird.

Ich las, dass es dir auch besser geht, aber du eine größere Zahnbehandlung über dich ergehen lassen musst. Ich hoffe es gestaltet sich erträglich.
Hoffentlich bist du in ähnlich guten Händen wie Weg.

Eure Bilder schaue ich immer noch wahnsinnig gerne, die vermitteln soviel Lebensfreude.

Bis bald, herzlich
Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag (Insgesamt 4):
MobuJofabSalamanderBittchen
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 Alprazolam auf Null

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Montag, 10.09.18, 15:21

Liebe Foren Mitglieder,

Ich bewältige es ( noch ) nicht,
von den Symptomen frei zu werden,
die das Suzid Thema
welches vor kurzem auftauche
ausgelöst haben.

nach meinem Verständnis ohne dafür in einem separat deutlich gekennzeichneten Extra thread eingesetzt geworden zu sein

mit der Möglichkeit diesen thread vorab
bei der Registrierung in diesem Forum
nichtzu abonnieren
und so nicht mit dem Thema in Berührung zu geraten.

Natürlich ist mir klar das keine Garantie gegeben sein kann
das dieses Thema nicht wo anders dazwischen beschrieben wird.

Es liegt in meiner Verantwortung
Bereiche in denen solche Themen auftauchen könnteen
überhaupt auf zu suchen,

Insbesondere in meinem Zustand
unter einer Reduzierungdosis von 40mg
auf 10mg Beruhigungsmittel.



ich befasse mich damit
das hinter mir zu lassen
und in der Zwischenzeit Bereiche zu meiden die
mich 'erinnern'.

Jeder der weiß wie trigger funktionieren
kennst es vielleicht zum Beispiel,
das es genügt an einen Stadtteil zu denken
ohne diesen zu betreten
und der Effekt tritt ein.

Ich wünsche Euch alles Gute
liebe Grüße

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
escargotSalamanderBittchen
► Text zeigen

Jamie
Team
Beiträge: 16797
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 21525 Mal
Danksagung erhalten: 28133 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Jamie » Montag, 10.09.18, 16:20

Hallo Katharina,

bitte kontaktiere mich in meinem Thread, wenn dazu noch Austauschbedarf ist.
Ich bin zwar seit Tagen krank, aber schaue ab und zu rein.

Ich möchte betonen, dass der Artikel, den ich veröffentlicht habe (er ist nicht mehr online), ein eigener Thread war und eine explizite Triggerwarnung gesetzt war, sodass ich mir jetzt unsicher bin, ob du mich meinst.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
SalamanderBittchen
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Montag, 10.09.18, 17:45

Liebe Jamie !

Von Herzen gute undbaldige Besserung für Dich

Nein ich habe keinen Austauschbedarf
sondern Austausch-Verbot.

Im thread von Weg war dies Thema plötzlich aufgetreten.
Es ist Vergangenheit inzwischen.

Ich habe heute aus dem Grund hier geschrieben
damit klar ist weshalb ich für Zeit nicht schreibe,
Thread Abonnement s
gestrichen etc.

Um deutlich zu machen
es geht um keine Person hier

sondern ausschließlich um meine schlechte Befindlichkeit.


Vielen Dank
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 5):
Towanda1Ululu 69JamieescargotBittchen
► Text zeigen

escargot
Beiträge: 915
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1167 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von escargot » Samstag, 15.09.18, 15:50

Liebe Katharina,

ich schicke dir ein bisschen Strahlkraft und liebe Gedanken! Hoffe du erholst dich und gibst gut auf dich acht!

Herzlichst ❤️
escargot
🐌
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69KatharinaBittchen
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 1,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 1 mg
800 mg Magnesium
2 X 425 mg Passionsblume
Vitamin B12
44 mg CBD-Öl
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T

escargot
Beiträge: 915
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 1167 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von escargot » Sonntag, 23.09.18, 21:58

Liebe Katharina,

es ist wieder eine Woche vergangen und ich habe immer mal wieder an dich gedacht. Freue mich bald mal wieder von dir zu lesen und schicke ein Kraftpaket rüber - gerade kommt sie ein bisschen zurück die Liebe Kraft! :)

Herzliche Grüße und morgen einen guten Start dann in eine neue Woche!
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 6):
Towanda1reddiepadmaJamieKatharinaBittchen
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 1,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 1 mg
800 mg Magnesium
2 X 425 mg Passionsblume
Vitamin B12
44 mg CBD-Öl
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Montag, 08.10.18, 19:39

Danke liebe Escargot,🍀🍀🍀
für Deine Grüße und Gedanken !

Ich lese und schreibe weiterhin nicht.
Es bekommt mir nicht,
ch bin aus meiner Situation nicht wieder heraus gekommen.

Alles ♥️lich Gute für Dich
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 5):
Towanda1reddieescargotUlulu 69Bittchen
► Text zeigen

padma
Team
Beiträge: 16626
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 41926 Mal
Danksagung erhalten: 22174 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von padma » Montag, 08.10.18, 19:44

liebe Katharina, :)

es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht.
Fühl dich ganz lieb :hug: .

Gib Bescheid, wenn wir was für dich tun können.
Ich wünsche dir sehr, dass es dir bald wieder besser geht

liebe Grüsse <3 ,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
escargotKatharinaBittchen
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.01.2019: 0,1 mg :D



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Freitag, 12.10.18, 23:08

Liebe Padma !

Vielen Dank für Deine Fürsorge.

Ich habe eine PN beantwortet, befürchte jedoch der Zugang /PN ist geschlossen.
Ich habe ein anderes Mitglied von dem Team angeschrieben,
so das die Nachricht weiter geleitet werden kann.

Alles herzlich Gute,

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
Bittchen
► Text zeigen

padma
Team
Beiträge: 16626
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 41926 Mal
Danksagung erhalten: 22174 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von padma » Freitag, 12.10.18, 23:16

liebe Katharina, :)

schön von dir zu hören.
Fühl dich lieb :hug:

Ich habe das jetzt nicht genau verstanden mit dem PN Problem. Wenn es nicht klappt, gib Bescheid.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
KatharinaBittchen
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.01.2019: 0,1 mg :D



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Sonntag, 14.10.18, 1:45

Liebe Padma,

Danke Dir,
Alles okay, hat geklappt, ein schönes Wochenende für Dich,

Liebe Grüße
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaBittchen
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4528
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6833 Mal
Danksagung erhalten: 6168 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 24.10.18, 6:11

Liebe Padma !

Es geht mir nicht schlecht, sondern besser:
ich kann wieder lesen english wie gehabt und Nick davon fesseln lassen.
Körperlich bin ich oft für ein paar Stunden aktiv und sehr flott unterwegs
Das ist wie 'früher'.

Ich habe alles gestrichen, was mich beschwert
das hat mir den Weg frei gemacht.

Ich werde halb jährig reduzieren.

Jetzt werde ich zwei Mal vereisen
etwas was ich mit lange wünsche.

Nichts und niemand der an mir zerrt.
Nichts was bedrückt, keine Last.

Damit lassen sich andere Beschwerden viel besser tragen, parallel.

So werde ich meine Zukunft gestalten
da ich älter werde vielleicht

dazu gesellen sich oft normale Beschwerden die ohne Last zum Leben gehören werden und in natürlicher Form geklebt werden wollen.

Die vermeidbare Last, dafür bin ich zuständig.
Das gelingt.

Altes wird weiter entsorgt, da verarbeitet.

Vieles habe ich aus meinen Bereichen entfernt
meine Wohnung um ein vielfaches leerer und freier für Neues oder frei.

Andere Menschen sind einfach anderes so wie ich es ebenfalls bin und unsere Wege müssen sich nicht mehr kreuzen.
Es liegt an mir, die Weichen zu stellen.

Das gelingt plötzlich wie das wieder lesen können
neu ordnen,

plötzlich ergeben sich neue Begegnungen
frei von jeglicher Verpflichtung auf Freude am Zusammensein für eine Zeit.

Last behält ein jeder.
Dafür sind meine Schultern nicht breit genug einmal,
und meine Bereitschaft dazu ist beendet.
Wenn das gefällt, gut.
Anderes herum auch gut.

Von 40mg auf 10mg bedarf ein achtsameres anders gestaltetes Leben, mit deutlichen Trennungen, Neuausrichtung, um Schäden oder Rückschläge zu vermeiden.

Es bleibt nichts wie zuvor gewesen ist
das war mein Ziel, eine logische Konsequenz.

Bliebe es so könnte oder müsste ich zurück auf 40mg
dann würde es passen.

Es liegt an mir und es gelingt mir.
Ich danke Dir.

Alles Gute
Herzlich, Katharina

P.s.: Ich werde wahrscheinlich halb jährig reduzieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 8):
ClarissaTowanda1Kaenguru70JofabescargotreddiepadmaUlulu 69
► Text zeigen

Clarissa
Beiträge: 2414
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Clarissa » Mittwoch, 24.10.18, 6:29

Das liest sich wirklich sehr erfreulich, liebe Katharina. Weiter so!

Morgengrüße von Frühaufsteherin Clarissa.

padma
Team
Beiträge: 16626
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von padma » Mittwoch, 24.10.18, 11:30

liebe Katharina, :)

ich bin sehr froh, das zu hören. :D
Du hast die für dich richtigen Entscheidungen getroffen und gehst deinen Weg, mit Beschwernissen aber auch mit viel Freuden.

Du wirkst im Einklang mit dir selbst, das ist so wertvoll.

alles Liebe, :hug:
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.01.2019: 0,1 mg :D



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Jofab
Beiträge: 1669
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 4950 Mal
Danksagung erhalten: 4085 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Jofab » Donnerstag, 25.10.18, 10:22

Liebe Katharina, :hug:

ich freue mich sehr für dich, daß es dir so gut geht ! Wenn ich auch nicht alles verstanden habe, was du schreibst -
aber das ist angekommen !

Habe oft mit großer Sorge an dich gedacht.
Ich würde dir gerne noch mehr Schönes, Liebevolles schreiben.
Das schaffe ich nicht.

Denke oft an die paar wundervollen Wochen in der Crew - und es kommt mir im Nachhinein so unbeschwert vor.

Ich drücke dich ganz fest und wünsche dir von Herzen alles Gute.

Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag:
padma
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 2017
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von lunetta » Donnerstag, 25.10.18, 10:33

Hallo!

Das freut mich sehr, dass es dir halbwegs gut geht!

Mach so wie es für dich richtig ist! GLG!
► Text zeigen
.

Antworten