Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

Ein verspätetes frohes neues Jahr wünschen wir euch allen und eine Neuigkeit haben wir auch:

Im Laufe der Zeit haben sich einige Mitglieder gefunden, die Interesse haben, eine lokale Selbsthilfegruppe aufzubauen. Gleichzeitig wird immer häufiger nachgefragt, ob solche Angebote bereits existieren. In unserer neuen Rubrik "Selbsthilfegruppen" wollen wir Angebot und Nachfrage zusammenführen und unser virtuelles Anliegen in Form von persönlichen Treffen und Austausch auf "lebendige Füße" stellen.


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Das kann eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Gøtzsche aus Cochrane-Board entlassen!

Allgemeine Diskussion über psychische Störungen, ihre Behandlung und alles Verwandte.
Antworten
carlotta
Beiträge: 3088
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 6940 Mal
Danksagung erhalten: 6966 Mal

Gøtzsche aus Cochrane-Board entlassen!

Beitrag von carlotta » Sonntag, 23.09.18, 13:14

Hallo,

ich lege mal einen separaten Thread an, weil das ein Riesenthema ist, da Prof. Gøtzsche, Mitbegründer des Nordic Cochrane Centres, kürzlich mit knapper Mehrheit aus dem Cochrane-Verwaltungsrat geschmissen wurde. Gøtzsche hat sich immer wieder auch für unsere Sache sehr verdient gemacht, indem er offen und unverblümt Pharma-Machenschaften und Verbindungen zur Wissenschaft benannt ebenso wie die Gefahren von Psychopharmaka (und anderen Medikamenten) immer wieder thematisiert hat.

Eine kritische Stellungnahme zu einer Cochrane-Veröffentlichung zu HPV-Impfstoffen, die Gøtzsche als unvollständig und zu industriefreundlich einstufte, weil u. a. eine Reihe von Risiken und Nebenwirkungen unter den Tisch fielen, wurde ihm wohl aktuell zum Verhängnis.

Cochrane hat sich ja auf die Fahnen geschrieben, unabhängige Metaanalysen zu veröffentlichen, um Patienten vor unsicheren medizischen Behandlungen zu schützen. In Gøtzsches Augen hat man wohl zunehmend zu industriefreundlich agiert. Diese Kritik ist allerdings auch Sponsoren der Einrichtung missfallen, wie aus dem Artikel hervorgeht:
http://www.sciencemag.org/news/2018/09/ ... co-founder

Das CEP (das sich sehr für unsere Belange in Sacheb PP-Kritik einsetzt) stärkt in einer Stellungnahme Gøtzsche den Rücken:
http://cepuk.org/2018/09/19/cep-express ... sor-peter/

Dort ist auch ein Link zu einer Stellungnahme von Prof. Gøtzsche persönlich zu finden.

Er ist übrigens nicht der erste, der wegen seines unermüdlichen Einsatzes für die Patienten und gegen die Industrie-Mauscheleien starken Gegenwind mit beruflichen Konsequenzen zu spüren bekommt. Von daher kann man diesen Leuten für ihren Einsatz und Mut nicht genug danken.

Liebe Grüße
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 14):
OliverRosenrotArianrhodreddieBlumenwieseFlummiUlulu 69SeventhWavepadmaBittchenSommersprosseClariceJamie und ein weiterer Benutzer
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine."(Monica Cassani)

Antworten