Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Aktuell: viele Aktive hier sind zur Zeit sehr eingespannt und es gibt viele Neuanmeldungen und große Aktivität. in Zeiten wie diesen ist der Selbsthilfeaspekt besonders wichtig. Bitte unterstützt Euch gegenseitig und wenn ihr neu seid: habt Geduld - das Freischalten moderierter Beiträge kann ein länger dauern.

Dieses Forum ist rein privat und ehrenamtlich betrieben. Um unsere Unabhängigkeit zu gewährleisten, nehmen wir auch keine Spenden an.

Die meisten Beiträge sind für nicht angemeldete Besucher nicht einsehbar. Der Erfahrungsaustausch über das Ausschleichen von Psychopharmaka ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Wenn Du am Austausch teilnehmen möchtest, lies bitte bevor Du Dich registrierst, die Info für Neue und Interessierte:

Wenn Du Nebenwirkungen von den Medikamenten oder vom Absetzen hast, dann melde sie auf jeden Fall den öffentlichen Stellen.

Die Suche ergab 10 Treffer

von Psychoopfer
Mittwoch, 25.12.19, 6:55
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Ärzteblatt 40/2019 v. 04.10.19: Ausschleichen keinesfalls einfach
Antworten: 1
Zugriffe: 1161

Ärzteblatt 40/2019 v. 04.10.19: Ausschleichen keinesfalls einfach

Liebe Betroffene, und Leser
Diese im Ärzteblatt veröffentlichte Diskussion regt die Ärzteschaft hoffentlich weiter zum umdenken an.

Hier der link
https://www.aerzteblatt.de/archiv/21007 ... ls-einfach

Schöne Symptomfreie Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
von Psychoopfer
Samstag, 14.12.19, 8:21
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Artikel in NeuroTransmitter zum Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika
Antworten: 18
Zugriffe: 9601

Re: Artikel in NeuroTransmitter zum Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika

Hallo liebe Murmeline,
Deine Arbeit im Forum ist einfach unglaublich gut. Danke für diesen Link und die Analyse bzgl. des Textes.
3 mal habe ich das schon verbreitet. Ich warte nur auf den nächsten Termin bei meiner Psychiaterin. Ich werde es ausdrucken und zum Thema machen.
Liebe Grüße, Psychoopfer
von Psychoopfer
Samstag, 07.12.19, 9:08
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Radiobeitrag WDR 5 Antidepressiva absetzen
Antworten: 16
Zugriffe: 8310

Re: Radiobeitrag WDR 5 Antidepressiva absetzen

Liebe Leser, 2 Familienmitglieder, beide Ärzte, 1. davon Oberärztin in der Psychiatrie konnte ich bereits durch dieses Interview sensibilisieren. Das war wirklich wichtig, Ärzte dazu zu bringen Stellung zu beziehen. Ohne dieses Interview ist es mir nicht gelungen. Aber jetzt doch DANKE DANKE DANKE L...
von Psychoopfer
Samstag, 07.12.19, 4:06
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Radiobeitrag WDR 5 Antidepressiva absetzen
Antworten: 16
Zugriffe: 8310

Re: Radiobeitrag WDR 5 Antidepressiva absetzen

Liebe Leser, In dem Interview sagt Andreas Heinz, eine Suchterkrankung liegt dann vor, wenn eine Substanz einen direkten Effekt hat.AD's wie Mirta würde ich dann auch dazuzählen. Warum sonst werden auf Urin Drogenschnelltests dann bitteschön Trizyklische AD's wie zb. Mirta angezeigt? Vlt. wegen der ...
von Psychoopfer
Freitag, 06.12.19, 10:55
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Radiobeitrag WDR 5 Antidepressiva absetzen
Antworten: 16
Zugriffe: 8310

Re: Radiobeitrag WDR 5 Antidepressiva absetzen

Danke, Danke Murmeline, das werde ich meiner Psychiaterin ans Herz legen. Besser kann man die Situation kaum erfasen. Hoffentlich gibts da mal endlich ein flächendeckendes Umdenken.
Liebe Grüße Psychoopfer
von Psychoopfer
Montag, 18.11.19, 11:19
Forum: Hier bist Du richtig
Thema: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme
Antworten: 12
Zugriffe: 1134

Re: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme

Hallo liebe/r Tonka
Ich denke auch das das eine Augenmigräne ist, nur das ich glaube es kommt bei mir vom protahierten Entzug vom Mirta. Denn Stress habe ich eigentlich keinen, außer den Absetzstress. Aber ich gebe dir recht, Stress ist wohl der Auslöser.
Danke Tonka für die Info
von Psychoopfer
Montag, 18.11.19, 9:38
Forum: Hier bist Du richtig
Thema: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme
Antworten: 12
Zugriffe: 1134

Re: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme

Hallo liebe Leser Ich befinde mich noch immer im prothahierten Entzug. Es ist mir einiges klarer geworden, seit ich im Netz heftig recherchiert habe. Ich bin auf so manchen Artikel gestoßen, unter anderem auf www.Taperingstrip.de. Dort gibt es die Möglichkeit für AD's und Benzos u.mehr jede gewünsch...
von Psychoopfer
Donnerstag, 24.10.19, 5:14
Forum: Hier bist Du richtig
Thema: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme
Antworten: 12
Zugriffe: 1134

Re: Psychoopfer: Schädel MRT während protrahiertem Entzug

Hallo und willkommen, :) ich habe vor 3 Jahren Propofol für eine Koloskopie bekommen und habe es problemlos vertragen. Damals steckte ich - ohne es zu wissen - mitten im tiefsten Entzug. War zwar nicht auf null, hatte aber zu schnell und großschrittig reduziert. Ich wünsche dir ein erfreuliches Unt...
von Psychoopfer
Mittwoch, 23.10.19, 13:30
Forum: Hier bist Du richtig
Thema: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme
Antworten: 12
Zugriffe: 1134

Psychoopfer: Schädel MRT während protrahiertem Entzug

Ich muß ins KH Neurologie, befinde mich im protrahierten Entzug, habe Vitamin B12,B6,B1 intavenös nicht vertragen, Aufflamen der Entzugssymptomatik habe große Probleme mit allen Medis, alles ist zu stark oder wirkt entgegengesetzt. Nehme ab und an Diazepam, 0.3 mg und das ist schon viel. Es soll ein...
von Psychoopfer
Mittwoch, 16.10.19, 17:01
Forum: Hier bist Du richtig
Thema: Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme
Antworten: 12
Zugriffe: 1134

Psychoopfer: Mirtazapin, Baclofen, Angstzustände seit 8 Jahren, alles abgesetzt Absetzbrobleme

Hallo, liebe Mitfühlende, ich habe vor 8 Jahren Mirtazapin 30 mg in der Psychiatrie wegen Angstzuständen nach einem extremen Erlebnis bekommen, nach 5 Jahren habe ich es aprupt abgesetzt, und ca 3 Monate extreme Angstzustände und Realirätsveränderungen erlebt. Ein halbes Jahr später kamen alle Sympt...