Beiträge schreiben

Hier könnt ihr Fragen bei Problemen z.B. mit der Bedienung des Forums stellen und Verbesserungsvorschläge machen
Boris
Beiträge: 11
Registriert: Freitag, 18.11.16, 18:06
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beiträge schreiben

Beitragvon Boris » Freitag, 18.11.16, 20:38

Hallo zusammen,

ich habe gerade zwei Stunden an einem Beitrag geschrieben, bin dann auf den "Vorschau-Button" gegangen, musste mich daraufhin erneut einloggen und der ganze Text war weg. Schade. So macht das keinen Spaß. Wenn man während des Schreibens unbemerkt ausgeloggt wird, wäre es zumindest sinnvoll, wenn der Text gespeichert werden könnte.

Sorry, aber so was geht gar nicht. Da kann ich mich auch gleich wieder abmelden.
Oktober 2008: Zustand nach Synkope (Panikattacken, Schwindel, Angst) Diagnose: Angst- und Panikstörung

April 2009 - April 2013: Venlafaxin 150 mg und Valdoxan 25 mg

Mai 2013 - Januar 2014: Venlafaxin 75 mg und Valdoxan 25 mg

Januar 2014 - Juli 2014: Ausschleichen der Medikation auf Null

August 2014: Einsetzen von Magen-/Darmbeschwerden (Dauerhaftes ziehen im Darm, flaues Bauchgefühl), Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwindel, Übelkeit, Mundtrockenheit, kalte Hände, Frieren, Unruhe, Angst, allgemeine Erschöpfung

September 2014: Venlafaxin wird wieder hochdosiert auf 225 mg + 25 mg Valdoxan + Tavor bei Bedarf. (Keine Besserung der Symptomatik) Diagnose: Wiederkehrende ängstliche Depression

Oktober 2014: 2 Wochen lang täglich 5 mg Diazepam (Deutliche Besserung der Symtomatik)

November 2014: nach Ende von Diazepam wieder volle Symptomatik

Ende Dezember 2014: Plötzlich sind die körperlichen Symptome verschwunden.

Januar 2014 - April 2016: weiterhin 225 mg Venlafaxin + 25 mg Valdoxan

Mai 2016 - 21.09.2016: Ausschleichen der Medikation

Seit 07.11.16: Wieder Einsetzen der oben genannten Symptomatiken

Murmeline
Team
Beiträge: 10904
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 11357 Mal
Danksagung erhalten: 10209 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon Murmeline » Freitag, 18.11.16, 20:43

Hallo Boris,

Nutze doch einfach den zurück Button im Browser.
Wenn du das Fenster nicht geschlossen hast, geht das auch jetzt noch.

Murmeline
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Jamie
Team
Beiträge: 12264
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 13586 Mal
Danksagung erhalten: 17593 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon Jamie » Freitag, 18.11.16, 20:44

Hi Boris :),

das tut mir leid, dass es so gelaufen ist.
Nach einer Stunde Inaktivität wird man meines Wissens nach ausgeloggt. Sorry, dass das nicht klar war.
Um diesem Ärgernis zu entgehen, empfehlen wir allen, längere Texte in der Zwischenablage zwischenzuspeichern.
Es ist mir selbst schon einige Male passiert, dass ich lange Texte geschrieben habe, unglücklich auf eine Taste kam und dann war der Text weg oder andere technische Ungeschicktheiten.
Das ist ärgerlich, aber so ist das Leben.

Und meistens kann man über den zurück-Button auch nochmal zum Text kommen; aber leider nicht immer.

Wenn du Hilfe brauchst, ist es vielleicht noch mal die Mühe wert, deinerseits einen zweiten Anlauf zu starten :roll: .
Vielleicht reicht für den Anfang auch eine 20 min- Version? :fly:

Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:

► Text zeigen

____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Boris
Beiträge: 11
Registriert: Freitag, 18.11.16, 18:06
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon Boris » Freitag, 18.11.16, 20:48

Danke, für eure Antworten.
Hat leider nicht funktioniert mit dem Zurück-Button.
Vielleicht schreibe ich alles noch mal. Aber jetzt hab ich gerad erst mal den Kaffee auf. :D
Oktober 2008: Zustand nach Synkope (Panikattacken, Schwindel, Angst) Diagnose: Angst- und Panikstörung

April 2009 - April 2013: Venlafaxin 150 mg und Valdoxan 25 mg

Mai 2013 - Januar 2014: Venlafaxin 75 mg und Valdoxan 25 mg

Januar 2014 - Juli 2014: Ausschleichen der Medikation auf Null

August 2014: Einsetzen von Magen-/Darmbeschwerden (Dauerhaftes ziehen im Darm, flaues Bauchgefühl), Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwindel, Übelkeit, Mundtrockenheit, kalte Hände, Frieren, Unruhe, Angst, allgemeine Erschöpfung

September 2014: Venlafaxin wird wieder hochdosiert auf 225 mg + 25 mg Valdoxan + Tavor bei Bedarf. (Keine Besserung der Symptomatik) Diagnose: Wiederkehrende ängstliche Depression

Oktober 2014: 2 Wochen lang täglich 5 mg Diazepam (Deutliche Besserung der Symtomatik)

November 2014: nach Ende von Diazepam wieder volle Symptomatik

Ende Dezember 2014: Plötzlich sind die körperlichen Symptome verschwunden.

Januar 2014 - April 2016: weiterhin 225 mg Venlafaxin + 25 mg Valdoxan

Mai 2016 - 21.09.2016: Ausschleichen der Medikation

Seit 07.11.16: Wieder Einsetzen der oben genannten Symptomatiken

Katharina
Beiträge: 2520
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 3243 Mal
Danksagung erhalten: 2739 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon Katharina » Dienstag, 11.07.17, 17:01

Lieber Boris!

Ich tippe ausschließlich am Tablet da ich nicht schmerzfrei sitzen kann.
Ich klicke nie den "Vorschau Button" an sondern sofort
Absenden.

Wenn ich Kraft habe, schau ich sofort oder ein wenig später nach Fehlern und korrigiere diese.

Gruß,
Katharina
► Text zeigen




meine Schreibfehler sind Müdigkeit - und Tastatur Eigenwilligkeit, ich bitte um Nachsicht,vielen Dank.

https://youtu.be/nE0ceeBMkQ4

hanalena
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag, 31.08.17, 0:47
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon hanalena » Samstag, 02.09.17, 18:16

Hallo zusammen
Ich hätte zwei Fragen. Wäre nett wenn sie mir jemand von den "Erfahrenen" Mitgliedern oder vom
Team beantworten könnte.
Wenn ich etwas im Bezug auf meinen Benzoentzug wissen möchte. Zum Beispiel eine kurze Frage oder
etwas was nicht völlig meinen Thread betrifft. Soll ich das hread setzen dann trotzdem unter meinen Thread setzen oder einen
neuen aufmachen?
Und wenn man auch ein Danke vergeben möchte. Wie macht man das?
Vielen Dank und liebe Grüße
von Hanalena :)
15 Jahre Bromazanil 6mg 1-2 täglich
2016 jan-März 4,5mg
Apr-juni 3mg

2016/17 Jul-März 1,5mg
2017 ca.Mai- JETZT 0mg :sports:

Ululu 69
Team
Beiträge: 857
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 1405 Mal
Danksagung erhalten: 1664 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon Ululu 69 » Samstag, 02.09.17, 19:26

Hallo Hanalena,

ja, stelle Bitte alle Fragen in deinem Thread, sonst wird das alles hier zu unübersichtlich.
Früher oder später wird dir jemand antworten.
Manchmal kann das etwas länger dauern, alle Moderatoren hier machen das in ihrer Freizeit und ehrenamtlich.
Ausserdem sind alle auch selbst betroffen und zur Zeit zum größten Teil etwas "angeschlagen ".

Bedanken kannst du dich mit dem Daumen hoch Symbol rechts oben in dem betreffenden Post.

LG Ute
Schwindel, Angst und Depression immer mal wieder auftretend aber nach ein paar Monaten immer wieder Besserung
Atenolol (Betablocker) 25 mg täglich
2011 Überweisung zum Psychiater, Versuche mit Sulpirid (6 Monate genommen), Amitryptillin (nicht vertragen) und Buspiron, 3 Monate genommen


2012 stationärer Aufenthalt in Psychiatrie nach einjährigem Dauerschwindel. Diagnose :generalisierte Angststörung und schwere Depression.
Alle Medikamente wurden sofort abgesetzt. Lorazepam 1mg 3 mal täglich, nach zwei Wochen ausgeschlichen, Gesamteinnahmedauer sechs Wochen

Seitdem Mirtazapin 30 mg zur Nacht.
Cymbalta 90 mg
Seroquel prolong abends 150 mg

Ein Jahr später Reduzierung Mirtazapin auf 15 mg ohne Probleme. Darunter schwere Schlafstörungen. Daher weiter 15 mg.

2014 zusätzliche Diagnose Schlaf Apnoe Syndrom. Behandlung mit Atemmaske.

Insgesamt über 30 kg Gewichtszunahme.
Gefühlsverflachung und Tagesmüdigkeit.

Ende 2016 Reduzierung Seroquel prolong auf 100 mg.
Am 30.04. Reduzierung Seroquel prolong auf 50 mg.
Seit Juni 2017 Mönchspfeffer gegen Zyklusstörungen
Und Jaborandi Globuli bei Bedarf gegen Schwitzen mit mäßigem Erfolg

21.08.2017 Duloxetin auf 75 mg
18.10.2017 Duloxetin auf 67.5 mg

hanalena
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag, 31.08.17, 0:47
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Beiträge schreiben

Beitragvon hanalena » Sonntag, 03.09.17, 20:01

Alles klar! Vielen Danke.
Gruß
Hanalena
15 Jahre Bromazanil 6mg 1-2 täglich
2016 jan-März 4,5mg
Apr-juni 3mg

2016/17 Jul-März 1,5mg
2017 ca.Mai- JETZT 0mg :sports:


Zurück zu „Fragen und Verbesserungsvorschläge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast